Sie pflegten eine enge Freundschaft„Eine supergroße Inspiration“: Bryan Adams schwärmt von Diana

Lady Diana und Bryan Adams lernten sich in einem Flugzeug kennen. Danach entwickelte sich eine Freundschaft. (ae/spot)
Lady Diana und Bryan Adams lernten sich in einem Flugzeug kennen. Danach entwickelte sich eine Freundschaft. (ae/spot)

s_bukley / Shutterstock.com / Hendra Sumatera/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 10.12.2023, 13:45 Uhr

Sänger Bryan Adams hat in einem Interview in den höchsten Tönen von Prinzessin Diana geschwärmt. Sie kennenzulernen, sei "eines der großartigsten Dinge" in seinem Leben gewesen. Er habe mit ihr viele sehr gute Gespräche geführt.

Der kanadische Sänger Bryan Adams (64) und die britische Prinzessin Diana (1961-1997) pflegten bekanntlich eine gute Freundschaft. In einem neuen Interview schwärmt er, dass die Begegnungen mit ihr "eines der großartigsten Dinge" gewesen seien, die ihm im Leben passiert sind.

Video News

Er denkt gerne an die "sehr, sehr guten Gespräche" zurück

"Ich mochte Diana wirklich sehr, sehr, sie war eine tolle Frau und eine supergroße Inspiration", schwärmte der Sänger von "Straight from the Heart" in der "Sunday Times". Für die viel zu früh verstorbene Königin der Herzen findet er nur Worte "direkt von Herzen" und ist voll des Lobes: "Wir hatten wirklich sehr, sehr gute Gespräche, das muss ich sagen. Tatsächlich ist es seltsam und surreal, darüber nachzudenken."

Adams erzählt in dem Interview auch, wie er die Ikone kennengelernt hat: Er sei der Prinzessin in einem Flugzeug vorgestellt worden, nachdem er das Lied "Diana" mitgeschrieben und veröffentlicht hatte – von dem viele glaubten, es sei von der Hochzeit der Prinzessin mit Charles (75) im Jahr 1981 inspiriert worden. "Ich sagte: 'Ich habe deinen Namen einmal in einem Lied verwendet' und Diana sagte: 'Ja, ich weiß, sehr lustig.' Eigentlich würde ich es gerne noch einmal hören", erinnerte er sich an die erste Begegnung. Und erzählte weiter: "Also schickte ich ein Exemplar an den Kensington Palace, bekam eine Einladung zum Tee zurück und so wurden wir Freunde."

Ihre Freundschaft sei mit der Zeit gewachsen. "Als ich zum ersten Mal im Kensington Palace vorbeikam, sagte sie nicht: 'Ich muss wirklich mit jemandem reden', und man stürzt sich nicht in das Leben von jemandem und will in den ersten zehn Minuten alles wissen", berichtete er. "Es war: 'Lass uns eine Tasse Tee trinken.' Aber je freundlicher wir später wurden, desto mehr erfuhr ich, was wirklich vor sich ging."

Er versuchte, ihr zu helfen

Adams sagte, der Text zu "Diana" sei "junger Humor" und bemerkte, dass die ursprüngliche Inspiration für das Lied von "dem Kerl kam, der in das Schlafzimmer der Königin eingebrochen war und rauchend auf ihrem Bett saß". Der Text des Liedes handelte von einer Frau namens Diana, die Adams die "Königin aller meiner Träume" nannte. In dem Lied bekannte er seine Liebe zu der Frau und deutete an, dass ihr Mann – der nie namentlich genannt wird – nicht gut genug für sie sei, während er sie anflehte, ihn zu verlassen. Allerdings bemerkte er nun, dass er "das Lied aus Respekt vor ihr und ihren Jungs zurückzog, nachdem Diana gestorben war". Auf die Frage, ob er versucht habe, Prinzessin Diana vor ihrem Schicksal zu retten, antwortete er: "Vielleicht, ein bisschen." Dann betonte er: "Sie kennenzulernen war wirklich eines der großartigsten Dinge, die mir je passiert sind."

Aufgrund der Liedzeilen und der engen Freundschaft war früher sogar über eine romantische Beziehung der beiden spekuliert worden. Diese Gerüchte hatte Bryan Adams allerdings 2018 vehement zurückgewiesen. Im Gespräch mit dem US-amerikanischen Moderator Andy Cohen (55) beteuerte er: "Wir war einfach … wir waren gute Freunde."