Freitag, 14. Juni 2019 16:07 Uhr

„Eis am Stiel“ soll fortgesetzt werden

31 Jahre ist es schon her, seit der letzte Teil der israelischen Filmreihe „Eis am Stiel“ erschien. Nun soll die Kult-Reihe fortgesetzt werden. Und nicht nur das, auch ein Teil der Original-Besetzung ist wieder mit an Bord.

"Eis am Stiel" soll fortgesetzt werden

Foto: malleBZ/WENN.com

„Eis am Stiel“ ist Kult. Von 1977 bis 1988 gab es ganze acht Teile der Filmreihe. Für Fans des Klassikers gibt es gute Neuigkeiten, denn ein neunter Teil ist angeblich geplant, berichtet die ‚Bild‘-Zeitung. Allerdings ist noch unklar, wann die Dreharbeiten für die Fortsetzung beginnen werden. Jedoch sollen Zachi Noy (65, Johnny), Christine Zierl (56, damals Dolly Dollar als Frieda) und Avi Hadash (59, Victor) wieder mit dabei sein.

Die achtteilige Komödie „Eis am Stiel“ handelt vor allem von Sex und der Liebe. Das wurde schon im ersten Streifen klar, der 1978 in die Kinos kam. Damals ging es den Jugendlichen Protagonisten Benny, Johnny und Momo in erster Linie darum, Mädchen zu erobern oder sie ins Bett zu bekommen. In ihrer Heimat Israel wurden die Darsteller der drei Jungs quasi über Nacht zu Stars. Heute sind die Schauspieler Yftach Katzur (60), Zachi Noy (65)und Jonathan Sagall (60) gestandene Männer. 

Das machen die „Eis am Stiel- Stars heute

Nachdem letzten Film der Reihe, spielten alle drei Schauspieler in weiteren Filmen mit. Momo-Darsteller Jonathan Sagall ging nach Los Angeles und spielte unter anderem im Spielberg- Film „Schindlers Liste“ mit.

Zachi Noy, alias Johnny, arbeitet heute als Theater-Darsteller in Israel. 2017 nahm er an der deutschen TV-Show „Promi Big Brother“ teil. Damals pinkelte er in die Dusche des Hauses und sorgte damit für einen handfesten Skandal. 2010 versuchte sich Noy in der Casting-Show „Das Supertalent“ als Sänger, kassierte aber damals von der Jury um Dieter Bohlen ein dreifaches „Nein“.

Für Benny bzw. Yftach Katzur, ist die Schauspielerei heute eher Nebensache. Er ist in Israel als Unternehmer tätig. Dort leitet er seine eigene Firma für Unternehmensberatung. Im neunten Teil der Erotikkomödie „Eis am Stiel“, sollen die Fan-Lieblinge von damals wieder gemeinsam vor der Kamera stehen. Das dürfte interessant werden, denn die drei Männer entwickelten sich in völlig unterschiedliche Richtungen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren