Dienstag, 17. März 2020 23:08 Uhr

Eiza González wollte unbedingt Catwoman-Rolle

imago images / ZUMA Wire

Schauspielerin Eiza González war untröstlich, als sie die Rolle der Catwoman in der neuen Verflimung von ‚The Batman‘ verlor.

Die Schauspielerin  Eiza González war in der engeren Auswahl für die Rolle der Selina Kyle und ihres Alter Egos Catwoman im kommenden Batman-Film. Regisseur Matt Reeves entschied sich dann jedoch dazu, die Rolle an Zoë Kravitz zu vergeben.

Quelle: instagram.com

Der Herzschmerz gehört zum Job dazu

Eiza gab nun ganz offen zu, dass sie sich große Hoffnungen machte, als Catwoman auf der Leinwand zu sein und am Boden zerstört gewesen sein soll, als dann die Absage kam. Auf die Frage, ob sich die hübsche Mexikanerin Hoffnungen gemacht habe, die Rolle zu bekommen, sagte sie gegenüber dem ‚The Hollywood Reporter‘: „Es ist unmöglich, das nicht zu tun, besonders wenn man so weit kommt“.

Sie fügte hinzu: „Bei der Vorbereitung auf jede Rolle bin ich irgendwie ein Spinner, vor allem, wenn ich mich bereits in der Kamera-Testphase befinde oder wirklich tief drin bin. Ich  lebe und atme dann als die Figur; in diesem Sinne bin ich eher traditionell.“

Quelle: instagram.com

Jede Absage ertrage die 30-Jährige nur schwer, denn sie verliert sich gern komplett in den Rollen: „Es ist herzzerreißend; es ist immer schwierig. Man muss sich in die Rolle hineinversetzen, um die Rolle zu sehen. Man kann nicht einen Fuß rein und einen raus setzen.“ Obwohl es enttäuschend sei, Rollen zu verlieren, wisse die „Bloodshot“-Darstellerin, dass der Herzschmerz Teil des Jobs sei. Am Ende könne eine Ablehnung in einem Film oft zu einer ganz neuen Rolle in einem anderen Film führen, gibt sie zuversichtlich zu.

 

 

Das könnte Euch auch interessieren