Montag, 20. Januar 2020 12:20 Uhr

Elena Miras am Ende: „Ich kann nicht mehr“

TVNow

Das RTL-Dschungelcamp wird zur Belastung: Elena Miras kam an Tag 10 an einen Punkt, an dem sie mit sich ringt, ob es nicht besser wäre, dass Projekt im Pritschenlager zu beenden.

„Mein Körper sagt mir, dass ich gehen will. Das ich nicht mehr kann. Ich bin erschöpft und ich bin müde. Ich versuche die Anderen zu motivieren, bin aber selbst nicht motiviert“, schluchzt Elena im Dschungeltelefon und wischt sich dicke Tränen aus den Augen. Die 27-Jährige geht freudlos und betrübt zurück zum Campzentrum. Doch auch unter ihren Mitcampern bleibt sie allein. So recht registriert niemand, dass es dem Reality-Sternchen schwer ums Herz ist.

Elena Miras am Ende: "Ich kann nicht mehr"

TVNow

Markus Reineckes 51. Geburtstag (22. Januar) ist da schon interessanter und auch Sonja Kirchberger, die sonst ein offenes Ohr für die Probleme anderer hat, nimmt nicht wirklich Notiz von ihr. „Heute ist nicht so ein guter Tag“, klagt die junge Mutter am Lagerfeuer. Sonja verlässt direkt die Szenerie und widmet sich anderen Dingen. Hat sie Elena überhaupt verstanden?

Elena Miras vermisst ihre Tochter

Doch eine andere gute Seele nimmt sich aber Elena an: DSDS-Sieger Prince Damien! Die beiden Endzwanziger ziehen sich in den Wald zurück, um ungestört zu sein. „Ich bin ja da. Wir können reden“, versichert er Elena. Sie wisse nicht, was sie machen soll: „Mein Kopf will gehen.“

Der DSDS-Gewinner aufmunternd: „Du kannst deinen Kopf austricksen. Stell‘ dir vor, wie stolz dein Freund auf dich wäre, wenn du hier noch weiter bleibst. Du hast so viele Prüfungen hinter dir und du bist immer noch hier. Kopf hoch! Du möchtest doch nicht gehen? Das machst du nicht! Vollkommener Schmarrn.“

Prince‘ Worte dringen aber nicht zur Trübseligen durch. Denn diese vermisse ihre Tochter „so krass“. Es sei okay mal einen Durchhänger zu haben, erklärt der 29-Jährige. Doch Elena enttäuscht: „Ich versuche alle immer zu motivieren, aber jetzt…“ Prince Damien erwidert: „Jetzt ist Zeit dich selber zu motivieren, nicht die Anderen. Wenn nichts mehr geht: trotzdem weiter machen. Das ist wahre Stärke! Und du bist stark! Deine Tochter und dein Freund werden so stolz sein. Du hast keinen Grund zu gehen.“

Elena Miras am Ende: "Ich kann nicht mehr"

TVNow

Das Dschungelcamp sei ein großer Test, ein soziales Experiment, erklärt der Sänger. „Deshalb ist es normal, wenn man solche Downs hat. Vollkommen normal! Heute ist ein Down-Tag, aber morgen ist ein neuer Tag. Morgen werden die Karten neu gemischt.“ Elena habe schließlich Penis gegessen, dann schaffe sie auch den Rest. Elena lacht und sagt: „Arschloch“.

Na bitte geht doch.

Elena Miras am Ende: "Ich kann nicht mehr"

TVNow

Das passiert an Tag 11

Es war einmal vor langer, langer Zeit: Da lebten neun Elfen in einem märchenhaften Dschungel. Um ihre kleinen, hungrigen Bäuche zu befüllen, mussten sie ackern, rackern und so aus scheuseligen Ingredienzien Gold machen. Besonders der emsige Elf Markus befüllte die „Sternmaschine“ mit übelriechender Schlotze, um die wichtigste Währung des Elfenstaats zu gewinnen. Und da er nicht gestorben ist, gibt es das ganze Ekel-Märchen heute Abend, 22:15 Uhr, bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“

Elena Miras am Ende: "Ich kann nicht mehr"

TVNow/Stefan Menne

Das könnte Euch auch interessieren