Dienstag, 23. Juli 2019 18:07 Uhr

Ellie Goulding: So wird sie am besten ihren „Druck“ los

Foto: imago images / i Images

Für Ellie Goulding war Fitness-Training ein Weg, um „Druck“ loszuwerden. Der 32-jährige Popstar hat in der Vergangenheit Panikattacken und Angstzustände überwunden und sich 2016 eine Auszeit von seiner Musikkarriere und dem Touren genommen, nachdem bei ihm Erschöpfung diagnostiziert wurde.

Ellie Goulding: So wird sie am besten ihren "Druck" los

Foto: imago images / i Images

Nun entdeckte Ellie das Fitnessstudio als einen Ort neu, an dem sie sich ihre positive Einstellung bewahren kann. Sie erklärte dem ‚Stella‘-Magazin des ‚Daily Telegraph‘: „Ich benutzte Training als einen Weg, um Druck loszuwerden. Alles in meinem Leben war so voll, mein Training wurde auch voller. Ich habe die Stunden runtergeschraubt, die ich früher trainierte, und ich bin lässiger damit geworden. Aber mir wurde ein Oura-Ring gegeben, der die Herzfrequenz während des Schlafs misst. Meine ist 41, was unglaublich ist – das ist Sportler-Level. Darauf bin ich ziemlich stolz.“

Quelle: instagram.com

„Ich trank, wahrscheinlich mehr, als ihr wisst“

Die ‚Sixteen‘-Sängerin weiß heute, dass ihre Auszeit absolut nötig gewesen war, ist aber auch stolz auf sich selbst, da sie als Frau im Musikgeschäft zurechtkommt. „‚Ellie‘, sage ich, ‚Du bist nie ausgerastet. Deine ist eine großartige Erfolgsgeschichte und du hast dir den Hintern abgearbeitet.‘ Ich muss mir das zuschreiben“, so die Sängerin weiter.

Quelle: instagram.com

„Und dass ich als Frau im Musikgeschäft irgendwie zurechtkomme, was ein komischer dunkler Ort sein kann, weit entfernt von der echten Welt. Du kannst tun, was du möchtest, aber du kannst auch nicht immer sein, wer du bist. Ich trank, wahrscheinlich mehr, als ihr wisst. Das macht man in diesem Job: du kannst zu jeder Tages- und Nachtzeit trinken; keiner sagt einem, dass man es nicht tun soll. Aber vielleicht war ich kontrollierter, als ich dachte. Ich ließ es nie zum Problem werden. Ich denke, ich habe mir meine Ehre bewahrt.“

Die ‚Hate Me‘-Chartstürmerin, die Ende August ihren Freund Caspar Jopling ehelicht, gab auch zu, dass sie sich selbst während ihrer Auszeit neu entdecken musste – offenbar erfolgreich.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren