18.06.2020 19:03 Uhr

Elon Musk bestreitet Affäre mit Cara Delevingne und Amber Heard

Tesla-Chef Elon Musk hat sich zu der angeblichen Dreiecksaffäre mit Cara Delevingne und Amber Heard geäußert. Diese sei nichts weiter als ein Gerücht.

Kathy Hutchins / Shutterstock.com

Elon Musk (48) hat sich zu den Gerüchten geäußert, er sei 2016 in eine geheime Affäre mit den beiden Models Cara Delevingne (27) und Amber Heard (34) verwickelt gewesen. „Cara und ich sind Freunde, aber wir waren nie intim. Sie würde das bestätigen“, erklärte Musk gegenüber „Page Six“, dem Klatschportal der „New York Post“. „Außerdem möchte ich noch einmal betonen, dass Amber und ich erst ungefähr einen Monat nach ihrer Scheidung angefangen haben, auszugehen. Ich glaube nicht, dass ich während ihrer Ehe jemals in ihrer Nähe war!“

Die Affären-Gerüchte waren aufgekommen, nachdem Josh Drew, der Ex-Mann von Heards bester Freundin Raquel „Rocky“ Pennington (31) im Verleumdungsprozess zwischen Heard und Ex-Mann Johnny Depp (57) ausgesagt hatte. Laut der britischen „Daily Mail“ hat Drew auf die Frage hin, ob Pennington ihm gegenüber je erwähnt habe, dass es eine solche Affäre gab, mit „Ja“ geantwortet.

Gemeinsame Nacht noch vor der Scheidung?

Auf die Nachfrage, ob Heard auch einen Dreier mit Musk und Delevingne gehabt habe, soll Drew erklärt haben: „Meinem Verständnis nach, ja.“ Die gemeinsame Nacht soll in Depps Penthouse in Los Angeles stattgefunden haben, noch bevor die Scheidung zwischen Depp und Heard durch war. Ein genaues Datum könne er nicht nennen, sagte Drew aus.

Im Mai 2016 wurde bekannt, dass Heard und Depp sich getrennt haben. Heard reichte die Scheidung ein, die 2017 rechtskräftig wurde. Seitdem liefern sich die beiden eine erbitterte Schlammschlacht vor Gericht. Es geht um mutmaßliche häusliche Gewalt, Verleumdung und Schadenersatzforderungen. Bezüglich der Verleumdungsklage fordert Depp 50 Millionen US-Dollar von seiner Ex-Frau. „In Bezug auf diese Klage würde ich allen Beteiligten empfehlen, das Kriegsbeil zu begraben und weiterzumachen. Das Leben ist zu kurz für so viel Negativität“, sagte Musk in seinem Statement.

(jom/spot)

Das könnte Euch auch interessieren