Sonntag, 16. Februar 2020 14:54 Uhr

Elton John bricht bitterlich weinend Konzert ab – was war da los?

imago images / PA Images

Die Fans von Sir Elton John sind in großer Sorge nach dem der „Im still standing“-Sänger bei seinem letzten Konzert gegen Ende weinend zusammenbrach und – von seiner Entourage gestützt – die Bühne verlassen musste.

Nun stellten sich nicht nur die Zuschauer im „Mount Smart Stadium“ im neuseeländischen Auckland, sondern auch in den sozialen Netzwerken viele Fans die Frage: Was ist mit Elton los?

Quelle: instagram.com

„Ich habe alles gegeben“

Der 72-Jährige postete auf seiner Instagram-Seite: „Bei mir wurde heute eine bestimmten Form einer Lungenentzündung diagnostiziert. Ich war aber dazu entschlossen euch das beste Konzert zu spielen, dass ich unter menschlichen Bedingungen spielen kann. Dabei habe ich mir mein Herz aus der Brust gesungen bis meine Stimme nicht mehr konnte. Ich bin enttäuscht und es tut mit sehr leid. Ich habe alles gegeben.“ Hier das Schockvideo:

Schon zu Beginn der Show hatte der Star verkündet, dass es ihm nicht so gut ginge und eine „angehende Lungenentzündung“ bei ihm festgestellt worden war. Nach einem Song musste er sogar eine minutenlange Pause machen. Sanitäter eilten auf die Bühne. Doch John sang wieder: „Ich weiß nicht, wie lange ich noch weitermachen kann.“ Nach seinem Evergreen „Candle in the Wind“ ging dann nichts mehr, er musste von der Bühne geführt werden. Das Publikum zeigte Verständnis und bejubelte den Star.

Unter einer Pneumonie versteht man eine bestimmte Form einer Lungenentzündung, die im schlimmsten Fall tödlich verlaufen kann. Jährlich erkranken allein in Deutschland ca. 500.000 Menschen. Dabei muss im Schnitt jeder dritte Betroffene in ein Krankenhaus.

Das könnte Euch auch interessieren