Freitag, 25. Oktober 2019 08:20 Uhr

Elton John: George Michael wollte sterben

imago images / Matrix

Pop-Ikone Elton John behauptet, dass sein berühmter Kollege George Michael nicht mehr leben wollte. Der ‚I’m Still Standing‘-Interpret, der seit 29 Jahren clean ist, versuchte seinem Freund mit dessen Drogenproblem zu helfen – vergeblich.

Seiner Freundin Sharon Osbourne verriet Elton in der Show ‚The Talk‘: „Er hasste es, dass ich angemerkt hatte, dass er vielleicht glücklicher wäre, wenn er sein Leben ein wenig ändern würde. Die Person muss es wollen…Der arme George wollte nicht. Ich erinnere mich daran, dass wir an seinem Todestag sprachen – am Weihnachtstag – und ich rief dich an, ich war in Aspen, Ozzy ging ans Telefon und sagte ‚Er wollte nicht hier sein!‘ Und ich dachte nur ‚Er hat genau das richtige gesagt.'“

Herzprobleme?

Während die meisten Freunde und Bekannten des verstorbenen Stars die offizielle Todesursache – Michael starb eines natürlichen Todes – akzeptieren, geht sein ehemaliger Wham!-Bandkollege Andrew Ridgeley davon aus, dass etwas anderes seinen Freund umbrachte. „Als Todesursache wurde ein Herzproblem dokumentiert, aber es gibt noch viele Fragen. Er schien sich guter Gesundheit zu erfreuen und es gibt widersprüchliche Aussagen über den Ablauf der Nacht vor seinem Tod. Es sieht fast so aus, als würden wir nie erfahren, was wirklich geschah“, schrieb Ridgeley in seiner Biografie ‚George & Me‘.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren