Dienstag, 21. Januar 2020 08:17 Uhr

Elton John: „Ich bin keine Diva!“

Universal Music

Elton John wurde durch Kokain zur Diva. Der 72-jährige Sänger erzählte in seiner im Herbst erschienenen Biografie ‘Me: Elton John’ schonungslos offen, dass er die illegale Droge Kokain vom ersten Moment an liebte, da sie seine Persönlichkeit völlig veränderte und ihm das Gefühl gab, akzeptiert zu werden.

Doch sie brachte aber auch die negativen Seiten in ihm hervor, wie der britische Superstar jetzt gegenüber dem ‘Hollywood Reporter’ offenbarte: „Ich sah, wie jemand Kokain nahm, und ich wusste nicht, was das war. Sie sagten, dass man sich dadurch gut fühlt. Also dachte ich mir ‚Warum nicht?’… Es war die schlimmste Entscheidung meines Lebens. Ich habe Leute angeschrien. Ich war nicht stolz auf mein Verhalten, weil es nicht wirklich ich war. Viele Menschen sagen, dass ich immer eine Diva war. Das bin ich nicht.“

Seit 20 Jahren clean

Heute sei er seit über 20 Jahren clean. Sein Weg aus den Drogen bettete ihm vor allem die Musik: „Musik war immer meine schützende Decke, seit ich 4 oder 5 war. Und auch damals in den 70ern und 80ern war es meine schützende Decke. Wenn ich diese Liebe zur Musik nicht gehabt hätte, wäre ich mit ziemlicher Sicherheit gestorben.“ Erst vor einigen Monaten hatte er in der ‘Today’-Show von NBC erklärt: „Ich mochte es, weil ich sprechen konnte. Ich war sehr schüchtern und dachte: ‚Dies ist die Droge, die mich geöffnet hat. Ich kann mich unterhalten, ich kann wortreich sein.“

Das könnte Euch auch interessieren