Montag, 9. Januar 2012 17:08 Uhr

Elton John schreibt Buch über die Immunschwächekrankheit Aids

London. Pop Diva Elton John plant, die Menschen mit einem Buch über Aids wachzurütteln. Der Sänger, der unter anderem mit dem 1991 an der Immunschwächekrankheit verstorbenen Queen-Frontmann Freddie Mercury befreundet war, will das Buch unter dem Titel: ‚Love is the Cure: Ending the Global Aids Epidemic‘ herausbringen. In diesem möchte der Musiker darauf aufmerksam machen, dass sich auch die Einstellung der Menschen ändern muss, um die Krankheit zu besiegen.

„Dies ist eine Krankheit, die nicht durch einen wundersamen Impfstoff geheilt werden kann, sondern indem die Herzen und Ansichten der Menschen geändert werden. Und durch das gemeinsame Bemühen, soziale Barrieren zu überwinden und Brücken des Mitgefühls zu bauen“, zitiert der britische ‚Telegraph‘ den 64-Jährigen, der sich seit 20 Jahren für den Kampf gegen Aids engagiert. Dazu sagte Elton John: „Warum tun wir nicht mehr? Das ist eine Frage, über die ich intensiv nachgedacht habe und die ich gerne beantworten würde – und die zu verändern ich gerne helfen würde – indem ich dieses Buch schreibe.“

Die Einnahmen des Buches, das im Juli auf den Markt kommen soll, gehen an die Aids-Stiftung, die John 1992 ins Leben rief und die seitdem bereits mehrere Millionen Euro eingenommen hat.

Neben der gedruckten Ausgabe soll zudem auch ein Hörbuch erscheinen, das von dem Musiker persönlich eingelesen wird. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren