15.01.2010 18:19 Uhr

Elvis Presley war fast blind, als er mit 42 Jahren starb

George Nichopoulos (83) war der Hausarzt des King Of Rock’n Roll und mußte sich zeitlebens dem Vorwurf aussetzen, er habe Elvis Presley auf dem Gewissen. Im Jahr seines Todes 1977 soll der Arzt dem damals 42-jährigen und anderen Patienten wie Jerry Lee Lewis zehntausende Medikamente verschrieben haben. Bei 14 Prozessen wurde Nichopoulos jedoch in allen Anklagepunkten freigesprochen. Nun veröffentlicht er das Buch ‚The King And Dr. Nick‘, in dem er auch ein Einblicke in die Krankenakte des Rock’n’Roll-Stars gewährte. Presley habe demnach unter grünem Star gelitten, sei fast blind gewesen.  Zudem sei er ein körperliches Wrack gewesen und hatte zahglreiche Beschweden, die ihn getötet haben könnten. Darunter eine verfettete Leber, Rheuma und ein verfettetes Herz, das bereits auf das doppelte seiner normalen Größe angeschwollen sei.

Presley starb nach Herzrhythmusstörungen in seinem Haus in Graceland Memphis, Tennessee am 16. August 1977 im Alter von 42 Jahren.