Nach Herzstillstand im KrankenhausElvis-Tochter Lisa Marie Presley ist gestorben

Lisa Marie Presley ist am 12. Januar gestorben. (amw/ili/spot)
Lisa Marie Presley ist am 12. Januar gestorben. (amw/ili/spot)

imago images/MediaPunch

SpotOn NewsSpotOn News | 13.01.2023, 06:14 Uhr

Lisa Marie Presley ist mit 54 Jahren gestorben. Das hat ihre Mutter Priscilla Presley bekannt gegeben. Die Tochter von Musiklegende Elvis Presley wurde zuvor in ein Krankenhaus eingeliefert.

Singer-Songwriterin Lisa Marie Presley (1968-2023) ist am Donnerstag (12. Januar) in Calabasas, Kalifornien, gestorben. Die Tochter von Elvis (1935-1977) und Priscilla Presley (77) wurde nur 54 Jahre alt. Den Tod ihrer Tochter bestätigte Priscilla Presley in einer Erklärung: "Schweren Herzens muss ich die niederschmetternde Nachricht mitteilen, dass meine wunderschöne Tochter Lisa Marie von uns gegangen ist. Sie war die leidenschaftlichste, stärkste und liebevollste Frau, die ich je gekannt habe", zitiert das "People"-Magazin.

Weiter heißt es in dem Statement: "Wir bitten um Privatsphäre, während wir versuchen, mit diesem schweren Verlust fertig zu werden. Vielen Dank für die Liebe und die Gebete. Zu diesem Zeitpunkt wird es keinen weiteren Kommentar geben."

Lisa Marie Presley wurde in ein Krankenhaus eingeliefert

Am Donnerstagmorgen war Lisa Marie Presley wegen eines möglichen Herzstillstands ins Krankenhaus eingeliefert worden. Ein Sprecher des Los Angeles County Sheriff's Department bestätigte dem US-Magazin, dass Sanitäter zum 5900er Wohnblock des Normandy Drive in Calabasas kamen, um eine Frau in den 50ern zu behandeln, die nicht mehr atmete. Als sie ankamen, begannen die Sanitäter mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung und als sie feststellten, dass die Patientin "Lebenszeichen" hatte, brachten sie die Frau zur "sofortigen medizinischen Versorgung" in ein örtliches Krankenhaus. Ein Sprecher des Los Angeles County Fire Department bestätigte darüber hinaus, dass die Einheit wegen eines Herzstillstands zu der Adresse geschickt wurde.

Am 10. Januar hatte Lisa Marie Presley mit ihrer Mutter Priscilla noch die Golden Globe Awards besucht. Bei der Preisverleihung wurde Austin Butler (31) für seine Rolle des "King of Rock 'n' Roll" im Biopic "Elvis" als bester Hauptdarsteller in einem Drama ausgezeichnet.

Das bewegte Leben von Lisa Marie Presley

Lisa Marie Presley wurde am 1. Februar 1968 in Memphis, Tennessee, geboren und wuchs kurzzeitig in dieser Gegend auf, bevor sie im Alter von vier Jahren mit ihrer Mutter nach Los Angeles, Kalifornien, zog, nachdem sich ihre Eltern 1973 scheiden gelassen hatten. Elvis starb im August 1977, als Lisa Marie neun Jahre alt war. Nach dem Tod ihrer Großeltern in den Jahren 1979 und 1980 wurde sie Alleinerbin.

Im Oktober 1988 heiratete Lisa Marie Presley Danny Keough (58), einen Musiker aus Chicago, mit dem sie zwei Kinder bekam: Tochter Riley (33) und Sohn Benjamin (1992-2010). Letzterer nahm sich an seinem 28. Geburtstag das Leben. Das Paar ließ sich im Mai 1994 scheiden. Weniger als einen Monat später heiratete sie den Sänger Michael Jackson (1958-2009). Zwei Jahre später beendeten Lisa Marie Presley und Jackson ihre Beziehung. Im Jahr 2000 verlobte sich Lisa Marie mit dem auf Hawaii geborenen Musiker John Oszajca (48). Die Beziehung endete jedoch, als sie auf einer Geburtstagsfeier im Jahr 2000 den Schauspieler Nicolas Cage (59) kennenlernte.

Zwei Jahre später heirateten Presley und Cage in einer geheimen Zeremonie auf Hawaii am 25. Todestag von Elvis. Weniger als vier Monate nach ihrer Hochzeit gaben die beiden jedoch ihre Trennung bekannt. Ihre vierte Ehe schloss sie 2006 mit Michael Lockwood (61), mit dem sie zwei Jahre später Zwillingstöchter Harper und Finley (beide 14) bekam. Im Juni 2016 reichte Lisa Marie dann die Scheidung ein. Ein Sorgerechtsstreit um ihre Kinder folgte.

Als Künstlerin veröffentlichte Lisa Marie Presley drei Alben: 2003 "To Whom It May Concern", 2005 "So What" und 2012 "Storm & Grace".