Donnerstag, 26. Dezember 2013 14:47 Uhr

Elyas M’Barek: Hollywood ist für ihn kein Thema

Elyas M’Barek will keine große Karriere in Hollywood machen. Für den Überflieger , der gerade mit ‚Fack Ju Göhte‘ wieder einen Riesenerfolg einfährt, kommt das jedenfalls nicht in die Tüte.

Elyas M'Barek: Hollywood ist für ihn kein Thema

Der 31-Jährige, der derzeit in ‚Der Medicus‘ zu sehen ist, sagte dazu in einem Interview mit der Münchener Illustrierten ‚Bunte‘: „Da könnte ich mit meinem deutschen Akzent vermutlich nur böse Terroristen spielen und dann wäre ich im Grunde da, wo ich vor zehn Jahren in Deutschland war. Das reizt mich wirklich nicht.“

Nach Abschluss der Dreharbeiten zum Kinohit ‚Fack Ju Göhte‘, für den er sich hatte Muskeln antrainieren müssen, habe er die kohlenhydratarme Kost sogleich abgesetzt und sich einen Burger genehmigt. „Alles was schmeckt, war absolut tabu. Wer will denn so auf Dauer leben. Das ist so bescheuert, das kann man nur als Schauspieler machen.“ Jeder Mensch, der sich selbst als Sexsymbol betrachte, habe eine Macke, fügte er hinzu.

Elyas M'Barek: Hollywood ist für ihn kein Thema

Der Münchner wird sich als nächstes eine längere Auszeit gönnen. Dazu sagte M’Barek letzten Monat dem Magazin ‚Focus‘: „Es geht bald nicht mehr. Deshalb verbringe ich Weihnachten noch zu Hause, ganz gemütlich. Und dann bin ich erst einmal weg! Gerade in den vergangenen Wochen hat sich vieles verändert. Noch mehr Menschen kennen mich, noch mehr wollen etwas.“

Unser Foto oben zeigt Elyas M’Barek mit ‚Medicus‘-Star Tom Payne. (dpa/KT)

Fotos: WENN.com/Patrick Hoffmann

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren