"Ich traue es der Mannschaft zu"EM 2024: Alexander Bommes sieht Potenzial für Sommermärchen

Alexander Bommes berichtet von der EM 2024 in Deutschland. (dr/spot)
Alexander Bommes berichtet von der EM 2024 in Deutschland. (dr/spot)

SWR Presse/Bildkommunikation

SpotOn NewsSpotOn News | 13.06.2024, 14:00 Uhr

Der ehemalige Handball-Profi und jetzige ARD-Moderator Alexander Bommes spricht über seine Vorfreude auf die EM in Deutschland. Ein Sommermärchen hält er für möglich, sofern das DFB-Team mit Mut und Leidenschaft ins Turnier startet.

Das EM-Fieber in Deutschland steigt und steigt. Auch der beliebte ARD-Moderator Alexander Bommes (48) ist natürlich wieder bei dem Fußball-Großevent im Einsatz und wird die Fans mit allerhand Hintergrundinformationen versorgen. Im Vorfeld der Europameisterschaft sprach der ehemalige Handball-Profi mit der Nachrichtenagentur spot on news über seine Gedanken und Gefühle bezüglich des Heim-Turniers. So verriet Bommes unter anderem, dass er sich bis Ende Mai noch in den Dreharbeiten für die neue Staffel seiner Rateshow "Gefragt – Gejagt" befand und es für ihn erst danach mit der Vorfreude und der Vorbereitung auf die EM losging.

Für Bommes habe die EM 2024 aber durchaus das Potenzial, ebenfalls ein Sommermärchen zu werden, was er aber an die Leistung des DFB-Teams knüpft: "Ich traue es der deutschen Mannschaft zu." Allemal dann, wenn sie mutig und leidenschaftlich ins Turnier komme. "Und dann hätten wir auch die Chance in diesen gesellschaftlich doch eher wütenden Zeiten uns mal wieder hinter einer tollen Sache zu vereinen und die Wochen zu genießen", so Bommes.

Alexander Bommes und seine Beziehung zum Fußball

Er selbst werde im Übrigen die Spiele lieber auf dem Sofa verfolgen als beim Public Viewing, wenn er nicht im Einsatz im Stadion sei, verriet Bommes außerdem. Für den ehemaligen Handball-Spieler ist der Fußball zudem ein "guter Mix" zwischen echter Liebe und professioneller Beziehung. "Die Liebe zum Sport und zum Mannschaftsgedanken wird durch die nötige professionelle Distanz nie infrage gestellt", erklärt Bommes seine Herangehensweise.

Alexander Bommes spielte in seiner Handball-Karriere bei den Vereinen TSV Altenholz, TSV Bayer Dormagen und VfL Gummersbach in der ersten und zweiten Liga. Parallel studierte er Rechtswissenschaften und arbeitete teilweise bereits als Sportreporter beim NDR. Seit 2011 ist Bommes Teil des Moderations-Teams der "Sportschau". Zudem moderierte er bereits die "NDR Quizshow", die Talkshow "Tietjen und Bommes" oder das "Hamburg Journal". Seit 2012 führt er zudem durch die beliebte Quiz-Sendung "Gefragt – Gejagt", die seit 2015 im Vorabendprogramm des Ersten ausgestrahlt wird.