Montag, 21. Januar 2019 08:54 Uhr

Emily Blunt: Bei Rihanna muss sie weinen

Der britische Hollywood-Export Emily Blunt vergoss wegen Rihanna Tränen. Die ‚Mary Poppins‘ Rückkehr‘-Darstellerin ist ein riesiger Fan der ‚Umbrella‘-Hitmacherin und kann gar nicht genug von ihrer Musik bekommen.

Emily Blunt: Bei Rihanna muss sie Weinen

Emily Blunt mit ihrem Göttergatten John Krasinski. Foto: Brian To/WENN.com

Vor allem der Track ‚Stay‘ hat es ihr angetan. „Ist er nicht fantastisch? Der Song bringt mich tatsächlich zum Weinen, weil er so wunderschön ist“, schwärmt die Schauspielerin. Das hört die barbadische Künstlerin sicher nur zu gerne! Schließlich gehört auch Emily zu den ganz Großen in ihrer Disziplin. Im Gespräch mit dem ‚W‘-Magazin zeigt sich die 35-Jährige jedoch unentschlossen bezüglich einer möglichen Schauspielkarriere ihrer Kinder Hazel (4) und Violet (2).

Quelle: instagram.com

Schwere Zeiten

„Ich weiß nicht, ob ich meine Kinder dazu ermutigen will, Schauspieler zu werden… Die Leuten haben eine schwere Zeit in der Industrie. Ich kann mich also unglaublich glücklich schätzen, dass es für mich so gut lief, aber ich würde mir Sorgen um sie machen. Aber wenn sie es machen wollen, wären sie wahrscheinlich so viel besser als ich! Wirklich, manchmal blicke ich sie an und sage ‚[Sie werden] großartig sein!'“, gesteht sie. Im Prinzip wolle sie nur, dass ihre Kinder, die sie mit ihrem Mann John Krasinski großzieht, „glücklich“ sind: „Wenn ich nicht dazu fähig bin, ihnen das zu geben, wer bin ich dann? Was ist meine Identität? Meine größte Hoffnung ist, dass sie wirklich glücklich sind und sich für das Leben und alles interessieren.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren