11.03.2020 23:21 Uhr

Emily Blunt wäre beinahe Popstar geworden

Foto: imago images / MediaPunch

Schauspielerin Emily Blunt feierte schon mit „Der Teufel trägt Prada“ und „A Quiet Place“ Erfolge. Doch um ein haar wäre alles anders gekommen. Die 37-Jährige wäre beinahe die nächste Britney Spears geworden!

Quelle: instagram.com

Judi Dench hatte den entscheidenden Ratschlag

Die 37-jährige Schauspielerin Emily Blunt träumte einst davon, der nächste große Popstar zu werden, verriet sie am Dienstagabend in der „Jimmy Kimmel Live“-Show. Sie wurde dann aber dazu überredet, ihre Schauspielkarriere fortzusetzen, statt ihrer Leidenschaft für die Musik zu folgen – überredet wurde die Blondine von keiner Geringeren als Hollywoodlegende Judi Dench.

In der Show von Jimmy Kimmel gestand die Frau von John Krasinski: „Ich habe ein Theaterstück gemacht… mein erster Job war mit Judi Dench – ja, der Dame – was unglaublich war und sie war wunderbar zu mir. Ich habe sie dann um Rat gefragt, weil ich sehr, nervös war wegen meiner Berufswahl, von der ich nicht wusste, ob sie das Richtige für mich war.“

„Sie sagte: ‚Oh nein, Liebling. Man kann nicht beides machen. Du kannst nicht schauspielern und das tun.‘ Sie hat es mir also ausgeredet.” Die ‚Der Teufel trägt Prada‘-Darstellerin zog ernsthaft in Erwägung, Sängerin zu werden und nahm sogar einige Lieder auf.

Emily Blunt wäre beinahe Popstar geworden

Foto: imago images / MediaPunch

Emily konnte nicht tanzen oder Songs schreiben

Sie erinnerte sich zurück und witzelte: „Ich hätte Britney sein können… Ich möchte euch nicht zu viel sagen, denn ich habe das Gefühl, dass jemand diese Lieder finden wird. Wollt ihr den Namen von einem von ihnen wissen? ‚Ring It Up‘. Es wird nie das Licht der Welt erblicken.“

Quelle: instagram.com

Amüsiert erzählte die zweifache Mutter von dem kläglichen Versuch eine erfolgreiche Sängerin zu werden: „Ich kann nicht wirklich singen… Nein, ich mache nur Spaß.“ Dass sie nicht tanzen konnte, war dann der letzte Nagel im Sarg ihrer musikalischen Karriere. Aber ohne Judi’s Rat hätte sie ihren Mann und Vater ihrer zwei Töchter vermutlich nie kennegelernt. Dieser sprach sie nämlich nur an, weil er ein riesiger Fan von „Der Teufel trägt Prada“ war.

Das könnte Euch auch interessieren