21.11.2012 12:35 Uhr

Emma Roberts: Die Nichte von Julia Roberts im Remake von „Pretty Woman“?

Emma Roberts möchte die Hauptrolle in einem ‚Pretty Woman‘-Remake besetzen. Wie ‚RadarOnline.com‘ berichtet, hofft die 21-jährige Schauspielerin, in die Fußstapfen ihrer berühmten Tante Julia Roberts treten zu können und in die Rolle der Prostituierten Viv zu schlüpfen. Diese verhalf der inzwischen 45-jährigen Oscar-Preisträgerin 1990 zum Durchbruch.

„Emmas Traum ist es, ‚Pretty Woman‘ wieder aufleben zu lassen – es ist ihre Idealrolle“, verrät ein Insider gegenüber der Webseite. „Sie diskutiert mit Produzenten über die Möglichkeit, den Charakter, der Julia berühmt machte, für eine Neuauflage des Originals zurückkehren zu lassen.“

Einen Vorgeschmack bekamen Fans bereits zu Halloween: Zu dem Gruselfest verkleidete sich die junge Nachwuchsdarstellerin nämlich als ‚Pretty Woman‘. Und auch den Text der Figur kann Emma angeblich schon auswendig. „Emma wuchs mit ‚Pretty Woman‘ auf. Der Film hat eine sentimentale Bedeutung für sie, weil ihre Tante mitgespielt hat. Und sie kann den Großteil des Filmes schon mitsprechen“, gibt der Informant preis. Zudem glaubt Emma, sich so ebenfalls international etablieren zu können. „[Der Film] kam gut bei den Kritikern an und war finanziell erfolgreich. Julia wurde bei Preisverleihungen nominiert und Emma will genauso erfolgreich werden.“

‚Pretty Woman‘ wurde damals von Regisseur Garry Marshall in den Kasten gebracht und konnte an den weltweiten Kinokassen über 460 Millionen US-Dollar einspielen. Neben Julia Roberts stand Richard Gere in der männlichen Hauptrolle vor der Kamera und spielte einen reichen Geschäftsmann, der für eine Woche eine Prostituierte als Begleiterin anheuert, sich jedoch nach und nach in sie verliebt. (Bang)

Fotos: wenn.com