Donnerstag, 4. November 2010 19:19 Uhr

Emma Watson genießt jetzt die Freiheiten des Studentenlebens

Los Angeles. Endlich frei: Emma Watson (20) genießt es, dass sie ein Sandwich essen kann, wann immer sie Lust dazu hat. Die Schöne (‚Harry Potter‘) nimmt sich derzeit eine Auszeit von der Schauspielerei, um an der ‚Brown University‘ Literatur zu studieren.

Die Beauty liebt alles am Studieren, aber insbesondere gefällt es ihr, dass sie jetzt frei ihre eigenen Entscheidungen treffen kann. „Ich habe so eine Struktur, wenn ich an ‚Potter‘ arbeite“, erzählte sie dem Magazin ‚Entertainment Weekly‘. „Ich bekomme gesagt, um welche Zeit ich abgeholt werde. Mir wird gesagt, zu welcher Zeit ich essen kann, wann ich Zeit habe, ins Bad zu gehen. Am College hatte ich meine Freude an den kleinsten Dingen. Wie: ‚Ich werde um 10 Uhr aufwachen, wenn ich will.‘ Oder: ‚Ich werde jetzt ein Sandwich essen.‘ Es fühlt sich wundervoll an.“

Während die Blondine, die in der Zaubererfilmen die Rolle der Hermine Granger spielt, die Starre des Universitätslebens liebt, ist das nichts für ihren ‚Harry Potter‘-Co-Star Rupert Grint (22), der in der Serie den Ron Weasley verkörpert. Eine der Hauptgründe, weshalb er so erfreut darüber war, die Rolle ergattert zu haben, war der Einfluss den sie auf sein Leben haben würde – er suchte nach etwas, das die Monotonie beenden würde.

„Die Alternative, einfach aufs College und in die Schule zu gehen, hat mich nie wirklich gereizt“, sagte der junge Mime. „Am Set gab es Zeiten, wenn es wirklich recht langsam zuging, aber ich habe es immer geliebt. Es gab nie einen Zweifel, dass ich das machen würde.“
‚Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1‘, der vorletzte Film der Serie mit Emma Watson und Rupert Grint, kommt bald in die Kinos. Der zweite Teil soll im kommenden Jahr folgen. (Cover)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren