08.09.2008 14:17 Uhr

Emma Watson kauft millionen- schweres Chalet in Frankreich

Emma Watson hat offenbar ein Chalet für eine Million Pfund (1,23 Millionen Euro) in einem französischen Skigebiet erstanden. Die Schauspielerin aus den „Harry Potter“-Filmen, selbst angeblich 10 Millionen Pfund (12,3 Millionen Euro) schwer, bekam zum 18. Geburtstag die volle Verfügungsgewalt über ihr Vermögen, und gab sogleich einen nennenswerten Anteil für das Chalet in dem beliebten Winterskiort Meribel aus. Ein Insider erklärte dazu: „Das Haus ist für Emma die Gelegenheit, ihre hervorragenden Abiturnoten und den Zugriff auf ihr hart erarbeitetes Geld zu feiern. Sie hat dieses Jahr wirklich hart gearbeitet und so gut wie keine Geburtstagsparty veranstaltet, daher ist dies nun das Geschenk, dass sie sich selbst gönnt.“ Die Schauspielerin, als Hermione Granger zu Weltruhm gelangt, möchte nun den neu erworbenen Besitz renovieren lassen, und anschließend dort eine dekadente Einweihungsparty feiern. Der Insider wusste darüber hinaus noch zu berichten: „Emma hat einige wirklich gute Tipps für den Umgang mit Geld gesteckt bekommen. Sie wollte immer schon ein Chalet in einem Skigebiet haben, und hat nun viel Spaß daran, diesen Traum zu verwirklichen. Auch freut sie sich darauf, ihre Freunde dorthin einzuladen.“

Watson spricht fließend Französisch. Sie wurde in Frankreich geboren, und lebte dort bis zu ihrem fünften Lebensjahr. Vor einigen Monaten hatte die Londoner „Sunday Times“ den Teeniestar als 55. unter den 100 reichsten jungen Briten aufgeführt. Gerüchten zufolge soll Watson für ihre Rolle im sechsten Potter-Film 2,5 Millionen Pfund (3,1 Millionen Euro) kassieren. Die Studiobosse sollen den Betrag bereits vorgeschossen haben, nachdem sie gedroht hatte, den Deal platzen zu lassen, um auf die Uni zu gehen. (BangMedia)

UPDATE 9. Septmber: Emma Watson gestern Abend bei den National Movie Awards in London: FOTOS

Das könnte Euch auch interessieren