10.12.2019 13:10 Uhr

Emma Watson überrascht von gewaltigen Reaktionen

Foto: imago images / Runway Manhattan

Schauspielerin Emma Watson war auf die heftigen Resonanzen nicht gefasst, die sie durch ihrem Kommentar zu ihrem Beziehungsstatus erhielt. Die ‚Little Women‘-Darstellerin sorgte letzten Monat für einiges Aufsehen, da sie sich in einem Interview dazu äußerte, ob sie in einer Partnerschaft sei.

In dem Gespräch mit der Modezeitschrift ‚Vogue‘ sagte die 29-jährige, sie sei „mit sich selbst verpartnert“. Ihre Fans liebten ihre Aussage, mit der die 29-jährige betonte, wie erfüllt und glücklich sie als Single sei.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Tom Felton (@t22felton) am Aug 19, 2019 um 4:51 PDT

Selbstliebe

Im Gespräch mit der Unterhaltungs-Nachrichtensendung ‚E! News‘ verriet die junge Frau nun: „Ich bin so glücklich, dass sich die Leute ermächtigt fühlen“. Eigentlich sei es ihrer Meinung nach ein „Wergwerfkommentar“ gewesen. Weiterhin gestand die ‚Die Schöne und das Biest‘-Darstellerin: „Ich dachte nicht, dass sich etwas daraus entwickeln würde. Und dann wachte ich am nächsten Morgen auf und mein Handy explodierte und ich wusste nicht, wieso. Meine ganzen Freunde schrieben mir und fragten, ‚mit dir selbst verpartnert‘? Dieses Ding geriet außer Kontrolle“.

Zuweilen werde ihr Kommentar jedoch auch gerne Mal falsch verstanden. Um mit sich selbst in einer Beziehung zu sein, müsste man schließlich nicht unbedingt Single sein. Die ‚Harry Potter‘-Schauspielerin erklärte so weiter: „Es geht viel mehr um deine Beziehung mit dir selbst und das Gefühl, nicht auf irgendeine Weise Mängel zu haben, weil du nicht mit jemandem zusammen bist“.

Ihr früherer Co-Star Tom Felton war einer, der voller Begeisterung und Verständnis auf Emmas Interview reagierte. Gegenüber der britischen Boulevard-Zeitung ‚Daily Mail‘ sagte der 32-järhige: „Es ist das erste Mal, dass ich davon gehört habe, aber es ist toll. Ich bin in der gleichen Kategorie, um ehrlich zu sein – sehr glücklich mit mir selbst verpartnert“.

„Ich denke, in der heutigen Zeit ist es nicht notwendig, mit jemandem zusammen zu sein, einfach nur um mit jemandem zusammen zu sein, also gefällt mir die Idee. Ich denke, du musst dich erst selbst lieben, bevor du eine andere Person lieben kannst“, so der Schauspieler weiter.