11.11.2020 18:00 Uhr

Endlich! Fynn Kliemann startet auf Netflix durch

2018 kaufte Fynn Kliemann gemeinsam mit Musiker Olli Schulz das alte Hausboot von Gunter Gabriel. Was die beiden unter Einsatz von Schweiß und Blut aus dem alten Kahn gezaubert haben, zeigt der Streaminganbieter Netflix nun in der Doku-Reihe „Das Hausboot“.

imago images / Future Image

Dass in Fynn Kliemann ein echter Tausendsassa steckt hat er bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Zwei veröffentlichte Alben, eine eigene Werbeagentur, das Kliemannsland und nun erfüllte er sich mit dem Kauf und der Sanierung eines Hausbootes mal so eben einen Lebenstraum. Seit Tag eins mit dabei? Die Kamera! Und damit landet der 32-Jährige gleich den nächsten Volltreffer! Wie der YouTuber jetzt auf Instagram verrät, wird der Streamingdienst Netflix das entstandene Material als Miniserie ausstrahlen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Überraschung: Seit Tag 1 unserer holprigen Hausboot-Mission war die Kamera dabei. Ich dachte so: lieber mal alles mitnehmen, manchmal geht bei Olli und mir ja was in Hose… TADA: 2 Jahre Bauzeit, von Tobsuchtsanfällen, über amokartiger Euphorie, bis zur Insolvenz und zurück. Das vielleicht schönste und gleichzeitig schlimmste Projekt unseres Lebens gibts ab Frühjahr 2021 bei @netflix als Miniserie. Zwei life goals auf einen Schlag! HAAAA. Du kannst das Ding jetzt schon auf Netflix vormerken und nächstes Jahr mit Olli, mir und dem besten Team der Welt, den schlimmsten Kahn auf deutschen Gewässern zum schönsten Rückzugsort für Kreative machen. Leck mich im Arsch – Das wird herrlich! Ein Beitrag geteilt von Fynn Kliemann (@fimbim) am Nov 10, 2020 um 4:32 PST

Gunter Gabriels Hausboot muss dran glauben

„Dienstag ist Bootstag“ – ein Satz, den die Fans von DIY-König Fynn Kliemann schon etliche Male auf Instagram gehört haben dürften. Was es damit auf sich hat? Gemeinsam mit Musiker Olli Schulz hat der YouTuber 2018 ein altes Hausboot gekauft. Dabei handelt es sich nicht um irgendein Hausboot, sondern um das ehemalige Zuhause des verstorbenen Schlagersängers Gunter Gabriel. Der Plan? Eine umfangreiche Restaurierung, um einen Ort für Musiker und Kreative zu schaffen. Ein nicht ganz so leichtes Unterfangen, denn selbstverständlich geben Fynn und Olli diese Aufgabe nicht an eine professionelle Baufirma ab, sondern legen selbst Hand an.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Gestern war n strammer Tag. Haben uns fast mit nem Schweißbrenner in die Luft gejagt, aber das wirklich gefährliche war @ollipolli73 mit ner Flex… ? @das.leben.des.brian Ein Beitrag geteilt von Fynn Kliemann (@fimbim) am Mär 31, 2019 um 1:30 PDT

Fynn Kliemann und Olli Schulz: Kurz vor dem finanziellen Ruin

Zunächst stehen die Sterne für den Traum vom eigenen Boot jedoch gar nicht gut. Denn 2019 droht das ganze Projekt ins Wasser zu fallen. Damals sagt Olli Schulz im Podcast „Fest & Flauschig“ gegenüber seinem Kollegen Jan Böhmermann: „Das mit dem Hausboot, das war vielleicht ’ne dumme Idee. Das steht alles auf wackeligen Beinen.“ Schuld daran ist der völlig marode Grundzustand des Bootes. Der Boden muss raus, ein neuer rein. Wände müssen eingerissen werden und auch das Dach macht Probleme. Am Ende steht das Boot sogar kurz vor dem kompletten Abriss, denn die Kosten für die Sanierung übertreffen die Erwartungen der beiden um Längen und sollen sich auf rund 200.000 Euro belaufen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an War bisher n ganz scho?ner Ritt, aber langsam is Licht am Ende des Metallklumpens. CHECK DIE STORY FÜRS #hausboot UPDATE ? @das.leben.des.brian Ein Beitrag geteilt von Fynn Kliemann (@fimbim) am Jul 7, 2020 um 9:06 PDT

Die ganz normale, nachhaltige Kliemann-Vision

Dass die Multitalente dem alten Kahn trotz aller Schwierigkeiten neuen Wind in die Segel gehaucht haben, beweisen die Instagram Stories der beiden. Katastrophen, Streitigkeiten und jede Menge Lacher inklusive! Sogar das Endergebnis enthalten sie ihren Fans nicht vor und das kann sich absolut sehen lassen: In knalligem Pink erstrahlt das einstig graue Boot im Harburger Binnenhafen und überzeugt mit einem vollständig eingerichteten Musikstudio, verglasten Wänden, die einen traumhaften Blick auf das Wasser freigeben, einem Whirlpool und einer Filmleinwand. Das ganz große Highlight? Die mit einer Bühne ausgestattete Dachterrasse! Was Fynn Kliemann anfasst, wird bekanntlich nicht nur zu Gold, sondern auch nachhaltig. So ist es keine große Überraschung, dass das Hausboot mit einer Solaranlage auf dem Dach, einer Wärmetauschanlage und Filtern, die das Wasser aus den Sanitäranlagen gesäubert zurück in die Elbe leiten, ausgestattet ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Das war der erste Tag aufm #Hausboot. Unfassbar wie weit @ollipolli73 und ich dank @max.luth und der restlichen Crew gekommen sind. Ey, das wird alles so geil, wenn wir kohletechnisch durchhalten… ?????? ? @found.a.cam Ein Beitrag geteilt von Fynn Kliemann (@fimbim) am Feb 18, 2020 um 12:26 PST

Galerie

„Schönste und gleichzeitig schlimmste Projekt unseres Lebens “

Wie emotional das ganze Projekt für Fynn Kliemann war, lässt sein neuster Instagram-Beitrag erahnen den er mit den Worten „Zwei Jahre Bauzeit, von Tobsuchtsanfällen, über amokartiger Euphorie, bis zur Insolvenz und zurück. Das vielleicht schönste und gleichzeitig schlimmste Projekt unseres Lebens…“ versieht. Und Kollege Olli Schulz? Der kann die Ausstrahlung der Doku-Reihe kaum erwarten: „Wir sind sehr glücklich diese Geschichte des Beinah-Scheiterns mit euch teilen zu dürfen.“ Die Fans müssen sich jedoch noch etwas in Geduld üben, denn „Das Hausboot“ wird erst im Frühjahr 2021 auf Netflix verfügbar sein. Eins steht jedoch jetzt schon fest: Die Sendung ist nicht nur was für DIY-Künstler oder Heimwerker, sondern auch für Freunde des guten Humors. Denn die beiden frisch gebackenen Hausboot-Besitzer sind bekannt dafür, ihren Zuschauern ein riesiges Lachen ins Gesicht zu zaubern. (AB)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Es war eine der wenigen schlauen Ideen im Rahmen dieses Projekts den ganzen Wahnsinn mitzufilmen. Herausgekommen ist eine irrwitzige Mischung aus kreativen Sehnsüchten und menschlichen Kommunikationsproblemen. Das Ganze gibt es in vier Akten im Frühjahr auf Netflix. Wir sind sehr glücklich diese Geschichte des Beinah-Scheiterns mit euch teilen zu dürfen. #netflix #dashausboot #dontstopbelieving #itsbritneybitch Ein Beitrag geteilt von Olli Schulz (@ollipolli73) am Nov 10, 2020 um 6:20 PST