Endlich: McFit macht heute die Fitnessstudios auf!

Endlich: McFit macht heute die Fitnessstudios auf!
Endlich: McFit macht heute die Fitnessstudios auf!

© RSG Group

13.02.2021 11:00 Uhr

Die größte deutsche Fitnessstudio-Kette McFit bietet ihren Mitgliedern ab heute wieder Trainingsmöglichkeiten an.

Das bestätigte Rainer Schaller, Chef der RSG Group, zu der McFit gehört, in der Online-Talkshow „19 – die DUB Chefvisite“. Dazu werden, so Schaller, Geräte auf die eigens angemieteten Parkplätze vor ausgewählten Studios gebracht und auf einer Fläche von jeweils 200 bis 300 Quadratmetern aufgestellt.

Aktuell gibt es zehn solcher Outdoorstudios in Deutschland – weitere sind geplant.

Endlich: McFit macht heute die Fitnessstudios auf!

Rainer Schaller. © IMAGO / Chris Emil Janßen

Die Menschen müssen sich wieder bewegen können

„Nach wie vor sind wir davon überzeugt, dass Fitness für die Gesundheit der Menschen elementar wichtig ist. Nach 15 Wochen im zweiten Lockdown müssen sich die Menschen wieder bewegen und Fitness als Sportart Nummer 1 betreiben – und das in einem sicheren und verantwortungsvollen Umfeld im Umgang mit dem Virus“, begründet Schaller die Entscheidung.

Weil bloßes Jogging auf Dauer eine einseitige Belastung sei und „die Möglichkeiten zuhause für ein ganzheitliches Training in den meisten Fällen nicht ausreichen“, habe man überlegt, wie eine temporäre Lösung aussehen könnte. Schaller: „Wir bieten unseren Mitgliedern deshalb jetzt die Möglichkeit, ihr Training bei uns an ausgewählten Standorten deutschlandweit wieder durchzuführen – allerdings draußen im Freien.“

Trainingsslot von 45 Minuten

Mit dem Infektiologen Prof. Dr. Klaus-Dieter Zastrow sei ein spezielles Hygienekonzept entwickelt worden. Dieses enthält strenge Regeln für den Ablauf: Um größere Ansammlungen zu verhindern, können sich die Mitglieder ausschließlich vorab und online für einen 45-minütigen Trainings-Slot anmelden. Nach der Einheit werden die Geräte 15 Minuten lang desinfiziert, ehe neue Kunden kommen. Fazit des Gutachtens von Professor Zastrow zu den Outdoor-Gyms ist: „Bei Beachtung und Einhaltung der oben genannten Funktions- und Organisationsabläufe ist eine Weiterverbreitung von Corona-Viren ausgeschlossen.“

Mal schauen was die Politiker und die Behörden sagen und welche Nachahmer es gibt. In Deutschland gibt es immerhin 10.000 Fitnessstudios mit rund 12 Mio. Mitgliedern.

Endlich: McFit macht heute die Fitnessstudios auf!

© RSG Group

Hier gibt’s die Outdoor-Studios

Die Outdoorstudios von McFit (1,7 Millionen Mitglieder) werden an diesem Samstag in Berlin, Hamburg, Bremen, Rostock, Braunschweig, Mannheim, Wiesbaden, Mainz, Magdeburg und Neunkirchen errichtet und um 13 Uhr in Betrieb genommen. Öffnungszeit sei täglich von 6 bis 22 Uhr, überall da wo keine Sperrstunde herrscht. In Bayern, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Sachsen habe McFit, so Schaller, aufgrund der aktuellen Rechtslage auf Outdoorstudios verzichtet.

Schaller erklärte dazu: „Als Marktführer sehen wir es als unsere Aufgabe an, mit dem Öffnen von aktuell zehn Outdoor Gyms eine Bewegung zu starten, um die Aufmerksamkeit auf uns als Branche und die Wichtigkeit von Fitness, Sport und Bewegung ins Bewusstsein der Politik zu rücken. Wir hoffen sehr, dass uns viele weitere Studiobetreiber folgen werden und ebenfalls individuelle Trainingsmöglichkeiten im Freien für ihre Mitglieder errichten.“

Baustein zum Erhalt der körperlichen Gesundheit

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass eine gute körperliche Fitness eine wichtige Basis für eine erfolgreiche Krankheitsbewältigung und einen entscheidenden Schutzfaktor vor schwerwiegenden Verläufen bei Infektionserkrankungen bietet. Präventives Ausdauer- und Krafttraining hilft dabei, sowohl physisch als auch psychisch im Gleichgewicht zu bleiben und unterstützt die Fähigkeit des Körpers, mit internen und externen Stressoren wie auch COVID-19 umzugehen.

Studien legen sogar nahe, dass schon eine Trainingseinheit pro Woche das Risiko einer depressiven Verstimmung mindern kann. „Es ist ein grundlegendes Problem, wenn Menschen keinen Sport betreiben können. Gerade jetzt ist Fitness wichtiger denn je, um die körperliche und mentale Gesundheit zu stärken“, sagt Rainer Schaller weiter.

„Vielen aktiven Sportlern reichen die Trainingsmöglichkeiten zu Hause nicht aus.“

„Unser Ziel ist es, die Mitglieder trotz Studioschließungen weiterhin zu begleiten und ihr Partner im Alltag zu bleiben – wenn auch auf neue Weise: sowohl digital zu Hause als auch beim Training an der frischen Luft“, ergänzt Schaller.

Übrigens: Im Videocast „19 – die DUB Chefvisite“ diskutieren der Verleger Jens de Buhr und Professor Jochen Werner, Chef des Essener Universitätsklinikums, täglich die aktuell wichtigsten Entwicklungen der Corona-Krise und ihre medizinischen und wirtschaftlichen Aspekte – in nur 19 Minuten.

UPDATE 19.30 Uhr: Nach Informationen der „Bild-Zeitung machten Ordnungsämter die Anlagen in Hamburg, Neunkirchen, Mainz und Bremen wieder dicht.