Freitag, 3. August 2018 13:28 Uhr

Entwarnung bei Niki Lauda nach Transplantation

Niki Lauda befindet sich auf dem Weg der Besserung. Der 69-Jährige erschreckte jüngst seine zahlreichen Fans, als er mit einer Sommergrippe ins Krankenhaus eingeliefert wurde und sich sein Gesundheitszustand stetig verschlechterte.

Entwarnung bei Niki Lauda nach Transplantation

Foto: AEDT/WENN.com

Am Ende musste die Formel 1-Legende sogar operiert werden! Die Ärzte nahmen eine Lungentransplantation vor. Nun jedoch die Entwarnung! Der Österreicher befindet sich auf dem Weg der Besserung und es müssen sich keine Sorgen mehr gemacht werden. Trotzdem wird der frühere RTL-Experte nicht sofort wieder fit auf den Beinen stehen! Sein behandelnder Arzt Walter Klepetko äußerte sich nun gegenüber dem österreichischen TV-Sender ORF zum Zustand des ehemaligen Rennfahrers und betonte: „Es ist momentan alles in einem sehr guten Verlauf und wir sind sehr zufrieden.“

Bei Älteren dauert’s länger

Allerdings wird es noch eine Weile dauern, bis sich Lauda komplett von den Strapazen erholt haben wird. Jüngere Patienten könnten nach einer vergleichbaren OP das Krankenhaus bereits nach zwei oder drei Wochen wieder verlassen. Hier wird es wohl etwas länger dauern, fürchtet der Arzt. „Bei älteren Patienten dauert es schon länger“, erklärt Klepetko. (bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren