Bedürftige Kinder werden unterstütztErster „Bauernkalender“ bringt 28.000 Euro für den guten Zweck

Anja und Bruno (r.) präsentieren die Gewinnsumme durch den Verkauf des "Bauernkalenders". (ili/spot)
Anja und Bruno (r.) präsentieren die Gewinnsumme durch den Verkauf des "Bauernkalenders". (ili/spot)

RTL / Guido Engels

SpotOn NewsSpotOn News | 12.01.2023, 14:14 Uhr

Inka Bauses Tochter Anneli Bruch hat die Kult-Landwirte aus "Bauer sucht Frau" für den "Bauernkalender" fotografiert. Der Verkauf brachte 28.000 Euro für den guten Zweck.

Die Tochter von "Bauer sucht Frau"-Moderatorin Inka Bause (52), Anneli Bruch (26), hat deutschlandweit die Kult-Bauern aus der beleibten Kuppel-Sendung für den ersten "Bauernkalender" in Szene gesetzt. Dieser wurde im Rahmen des RTL-Spendenmarathons und zu Gunsten der "Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V." verkauft. Und nun wurde das Ergebnis bekannt gegeben. "Sensationelle 28.000 Euro sind durch den Verkauf des Kalenders für bedürftige Kinder zusammen gekommen", meldet der Sender.

"Wir sind wirklich glücklich, dass der Kalender bei den Zuschauerinnen und Zuschauer so gut angekommen ist. Ein ganz großer Dank an alle, die den Kalender gekauft haben. Es ist toll, dass wir mit unserer Idee ganz, ganz viele Kinder, die unsere Hilfe dringend benötigen, unterstützen können", freuen sich Inka Bause und Anneli Bruch gemeinsam.

Kult-Bauern vor der Linse

Unter anderem hat die ausgebildete Meisterfotografin Anneli Bruch die Kult-Landwirte Narumol und Josef, Schäfer Heinrich sowie Bruno und Anja für den Kalender fotografiert. Und auch ihre berühmte Mutter posierte vor Bruchs Linse.

Die Entstehung des Kalenders zeigte Weihnachten in der Sendung "Bauer sucht Frau – Der große Bauernkalender".

Noch bis zum 15. Januar ist der der "Bauernkalender" im RTL Fotoservice erhältlich. Der Gewinn aus dem Verkauf kommt weiterhin der Stiftung zu Gute.