16.08.2020 12:53 Uhr

Erster Todestag: So gedenken Stars Ingo Kantorek

Vor einem Jahr kam "Köln 50667"-Darsteller Ingo Kantorek bei einem tragischen Autounfall ums Leben. An seinem ersten Todestag gedenken ihm Serien-Kollegen mit emotionalen Posts.

imago images / Future Image/N.Kubelka

Am 16. August 2019 nahm das Leben des „Köln 50667“-Darstellers Ingo Kantorek (1974-2019) und seiner Frau Suzana bei einem schweren Autounfall ein tragisches Ende. Am ersten Todestag erinnern sich Freunde und Schauspielkollegen an das schreckliche Ereignis zurück und gedenken mit emotionalen Posts dem Soap-Darsteller auf Instagram.

Erinnerungen

„Köln 50667“-Weggefährte Danny Liedtke (30) postete ein emotionales Video auf Instagram. „Dieses Video zeigt Dich Ingo, genau so mögen wir Dich immer in guter Erinnerung behalten“, heißt es im Kommentar. Im Clip sind verschiedenste Situationen zusammengeschnitten, die Kantorek und Liedtke zeigen. „Heute vor einem Jahr, als ich allein in Tokio war, erhielt ich eine Nachricht, die ich eine lange Zeit nicht richtig verarbeiten konnte“, schrieb der 30-Jährige weiter. Er wolle weitermachen und stark bleiben. „Genau das hätten Ingo und Susi so gewollt.“

View this post on Instagram Heute vor einem Jahr, als ich in allein in Tokio war, erhielt ich eine Nachricht die ich eine lange Zeit nicht richtig verarbeiten konnte. Ich denke man kann allgemein solch eine Nachricht nie richtig verarbeiten, wenn man plo?tzlich erfa?hrt, dass zwei Herzensmenschen nicht mehr da sind … man kann nur lernen damit umzugehen. Bei diesem Thema gibt es kein Richtig oder Falsch, doch allein nur fu?r mich ist es richtig das Thema an sich ranzulassen, damit man im Leben irgendwie weitermachen kann und genau das mo?chte ich tun. Weitermachen und stark bleiben, genau das ha?tten Ingo und Susi so gewollt. Alles hat seinen Sinn im Leben, auch wenn man manches nicht versteht und sich fragt warum und wofu?r man u?berhaupt weiter macht … Sage ich euch, es gibt Menschen da draußen, die an dich glauben, auf dich schauen, dich beschu?tzen und genau deswegen gehe ich meine Weg weiter. Jeden Tag bin ich erneut dankbar einen Menschen wie unsern Big Daddy kennenglernt haben zu du?rfen. Dieses Video zeigt Dich Ingo, genau so mo?gen wir Dich immer in guter Erinnerung behalten. Wir vermissen euch sehr und sind mit dem Herzen bei euch. Ruht in Frieden ?? @ingo_kantorek @susanakantorek A post shared by Danny Liedtke (@_danny_liedtke_) on Aug 16, 2020 at 12:58am PDT

Janine Pink, Pia Tillmann und Co. denken zurück

Zu Wort meldete sich auch Christoph Oberheide (31) – er stand mit Kantorek mehrere Jahre gemeinsam bei „Köln 50667“ vor der Kamera. Er postete in seiner Instagram Story ein Schwarz-Weiß-Foto, das die beiden Arm in Arm zeigt. Dazu schrieb er schlicht: „Für immer“.

In „Köln 50667“ spielten Pia Tillmann (32) und Ingo Kantorek einst ein Liebespaar. Auch sie war damals vom Tod ihres ehemaligen Kollegen geschockt. Zum ersten Todestag postete sie in ihrer Instagam-Story ein jüdisches Gebet: „Wenn wir müde sind und Kraft brauchen, denken wir an euch“, heißt es unter anderem darin. Zudem postete sie ein altes Video, welches sie und Ingo zeigt. „Was bleibt, sind die Liebe und die Jahre voller Leben und das Leuchten in den Augen derer, die gemeinsame Geschichten erzählen“, schrieb die 32-Jährige dazu.

Janine Pink (33) war damals im „Promi Big Brother“-Haus, als Ingo Kantorek tödlich verunglückte. Neben alten Videos mit ihrem ehemaligen Schauspielkollegen, postetet sie in ihrer Instagram Story eine Aufnahme aus einem Flugzeug, welches über den Wolken fliegt. Mit den Worten „Ingo & Suzana“ kommentierte sie den Clip. Im Hintergrund ist der bewegende Song „Das Leben ist schön“ von Sarah Connor (40) zu hören.

Unfallhergang bis heute ungeklärt

In der Nacht zum 16. August 2019 waren Ingo Kantorek und seine Frau gegen 01:45 Uhr morgens auf die A8 Stuttgart-Karlsruhe in der Zufahrt zu einem Parkplatz gegen eine Betonleitwand gefahren. Daraufhin prallte der Mercedes gegen den Auflieger eines abgestellten Sattelzugs. Ingo Kantorek starb noch am Unfallort. Suzana, die am Steuer saß, erlag wenig später ihren Verletzungen. Wie es genau zum Unfall kommen konnte, ist bis heute ungeklärt.

(amw/spot)