Sonntag, 25. August 2019 17:45 Uhr

Erster Trailer zur „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“ mit Pedro Pascal

Der Countdown läuft bis zum Start der ersten „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“. Nun veröffentlichte Disney den ersten Trailer mit Pedro Pascal (44) als knallharten Kopfgeldjäger.

Es geht ab auf der D23 Expo von Walt Disney. Auf der gigantischen Presseveranstaltung releast das Filmstudio gerade einen Trailer nach dem anderen und kündigte etliche neue Produktionen an. So wurden drei weitere Marvel-Serien, eine Real-Verfilmung von „Susi und Strolch“ und das Reboot der Teenie-Serie „Lizzie Mc Guire“ mit Hilary Duff (31) bekannt gegeben.

Zudem wurde endlich der erste Trailer zu der heiß erwarteten ersten „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“ gezeigt.

Harter Kopfgeldjäger

Die Hauptrolle in der Serie ging an den chilenischen Schauspieler Pedro Pascal, den Serienfans nur zu gut kennen. In der Netflix-Show „Narcos“ spielte er über zwei Staffel den DEA-Agenten Javier Peña. Im HBO-Fantasydrama „Game of Thrones“ beeindruckte er als furchtloser Prinz Oberyn Martell, der wie fast alle Figuren aber ziemlich schnell ins Gras beißen musste.

Mit seiner neuen Rolle mimt er einen knallharten Kopfgeldjäger. Chronologisch spielt das Spin-Off genau in der Zeit zwischen den ersten sechs Teilen und den aktuellen, drei Episoden des Franchises. Also nach dem Zusammenbruch des Imperiums, aber bevor die Erste Ordnung an die Macht kommt.

Release im November

„Star Wars“-Fans müssen sich nicht mehr lange auf die fulminante Serie gedulden. Walt Disney kündigte den Release für den 12. November 2019 an. Die Sache hat allerdings einen Haken.

„The Mandalorian“ wird nur über die hauseigene, kostenpflichtigen Streaming-Plattform Disney+ verfügbar sein. Der Launch der Seite ist für November 2019 geplant, allerdings nur für eine Handvoll Länder . Deutschland gehört nicht zu dieser Auswahl. Hierzulande soll die Video-On-Demand-Seite erst im Jahr 2020 an den Start gehen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren