Eurojackpot in Höhe von 33 Millionen geknackt

dpadpa | 16.10.2021, 13:05 Uhr
Der Eurojackpot in Höhe von 33 Millionen Euro geht nach Niedersachsen.
Der Eurojackpot in Höhe von 33 Millionen Euro geht nach Niedersachsen.

Patrick Seeger/dpa/Illustration

Bei der 500. Ziehung der Lotterie am Freitag gingen neben dem Millionengewinn fast 700 000 Euro jeweils einmal nach Berlin, Italien und Ungarn.

Der Eurojackpot in Höhe von rund 33 Millionen Euro geht nach Niedersachsen. Wie die regionale Lottogesellschaft am Samstag mitteilte, gewann ein Spieler oder eine Spielerin, die den Tippschein in der Region Hannover abgegeben hatte.

Noch sei die Identität des Glückspilzes nicht bekannt, sagte eine Sprecherin von Toto-Lotto Niedersachsen. Der Spielschein für den Eurojackpot wurde demnach zusammen mit der Teilnahme an den Zusatzlotterien Super 6 und Spiel 77 abgegeben. Der Spieleinsatz betrug 28,35 Euro. Wann der Tippschein abgegeben wurde, war zunächst unbekannt.

Mit den Gewinnzahlen 2, 6, 8, 21, 25 und den Eurozahlen 6 und 9 erzielte sie oder er bei der Ziehung am Freitag 33 234 495,10 Euro. Statt der beim Eurojackpot üblichen fünf Zahlen tippte der Glückspilz sechs Zahlen, aus denen automatisch alle rechnerisch möglichen Fünfer-Kombinationen gebildet wurden, teilte die Lotto-Gesellschaft mit. Damit traf er als Einziger europaweit die gezogenen Gewinnzahlen samt Eurozahlen und erzielte so den Gewinn in Gewinnklasse 1.

Die Chance, beim Eurojackpot die höchste Klasse zu knacken, liegt bei rund 1 zu 95 Millionen.