Dienstag, 3. Januar 2012 21:10 Uhr

Eva Longoria: „In meiner schlimmsten Zeit fanden mich die Leute toll“

Los Angeles. Eva Longoria ist der Ansicht, dass sie nach ihrer Scheidung von Tony Parker zu dünn war. Die ‚Desperate Housewives‘-Darstellerin, die im November 2010 die Scheidung von dem Sportler einreichte, nachdem er sie betrogen haben soll, glaubt, dass noch nie so ungesund war wie nach der Trennung.

Obwohl sie sich selbst zu dünn fand, erhielt sie damals allerdings viele Komplimente für ihr Aussehen. „Ich erinnere mich, dass ich nach meiner Scheidung so dünn war und alle sagten, wie toll ich doch aussehen würde. Ich war wahrscheinlich noch nie in einem so ungesunden Zustand. Es war also irgendwie lustig, was Leute als ‚gesund‘ betrachten“, wundert sich die Schauspielerin im Interview mit dem Magazin ‚Health‘.

„In meiner schlimmsten Zeit sagten die Leute, dass ich noch nie besser ausgesehen hätte. Aber jetzt habe ich eine tolle Ernährung und ein tolles Fitness-Programm. Ich mag Kraft- und Bauchmuskeltraining. Ich hasse den Crosstrainer. Ich verabscheue Cardio-Training. Ich kann es einfach nicht. Deshalb versuche ich, Cardio während des Work-Outs zu machen.“

Eva Longoria, die derzeit mit Penelope Cruz‘ kleinem Bruder Eduardo zusammen ist, behauptet außerdem, dass sie nach dem Ende ihrer Ehe nicht deprimiert war, da sie ahnte, dass „etwas Tolles“ auf sie warten würde. „Es ist so lustig, weil ich nicht depressiv werde. Sogar nach meiner Scheidung sagten alle: ‚Wow, du bist so schnell wieder auf die Beine gekommen.‘ Und ich meinte: ‚Ich lasse mich davon nicht unterkriegen. Etwas Tolles wartet auf mich – ich kann es gar nicht abwarten, zu sehen, was passieren wird.'“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren