01.09.2019 19:13 Uhr

Eva Longoria: „Wir waren wie Schwestern bei ‚Desperate Housewifes'“

Foto: Pat Denton/Wenn.com

Eva Longoria beeindruckt auf dem neuesten Cover der neuesten Zeitschrift „Stellar“ mit zauberhaftem Aussehen. Die Schauspielerin und Regisseurin sprach mit dem Magazin unter anderem über die Gerüchte, dass die Darstellerinnen der Serie „Desperate Housewives“ nicht miteinander ausgekommen sein sollen.

Die 44-Jährige erklärte: „Wir waren wie Schwestern bei „Desperate Housewives“. Aber darüber wollten die Leute die meiste Zeit nicht reden. Während der Serie gab es keine sozialen Medien. Während heute Reese Witherspoon und Nicole Kidman (beide spielen in der Drama-Serie „Big Little Lies“ mit) ihre eigenen Plattformen haben. Da kann man natürlich sagen, dass sie sehr enge Freunde sind, sie können es ja zeigen.

Quelle: instagram.com

Sie fügte hinzu: „Wir hatten keine eigenen Kanäle, um Gerüchte zu entlarven. Die Leute konnten sich also nicht vorstellen, wie nah wir uns alle waren“.

„Männerjobs nicht für Frauen“

Eva Longoria setzt sich seit Jahren für die Rechte von Frauen im Schauspielbusiness ein und erzählte gegenüber dem Magazin: „ Wenn du etwas produzierst oder Regie führst, gehst du durch eine Tür und musst sie für andere Frauen offen lassen. Immer wenn du eine Macht- oder Führungsposition einnimmst, musst du mit gutem Beispiel vorangehen und Frauen in nicht traditionellen Rollen einstellen. Diese traditionellen Männerjobs wie Kameramann oder Stuntkoordinator oder Cutter werden nicht an Frauen vergeben, nicht weil sie nicht talentiert sind, sondern weil sie Fuß fassen wollen. Wir geben Frauen nicht die Erfahrung, die sie brauchen, um überhaupt eingestellt zu werden. “

Für die Schauspielerin selbst scheint es inzwischen sowohl beruflich, als auch privat gut zu laufen. Ihre Ehe mit Jose Baston beschreibt Longoria so : „Wir haben so viel Respekt füreinander und wir unterstützen die Ziele und Träume des anderen. Als ich jünger war, ging es so sehr um das, was ich erreichen musste. Jetzt habe ich bereits so viel erreicht, dass ich mich jetzt wirklich zurücklehnen, den Erfolg genießen und mit einem Partner weiter träumen kann.“

Das könnte Euch auch interessieren