10.09.2020 14:15 Uhr

Farblich und geschmacklich ein Highlight: Drei Rezepte mit Roter Bete

"Das Auge isst mit", trifft bei Roter Bete den Nagel auf den Kopf. Drei Rezepte, die nicht nur durch Geschmack, sondern auch mit ihrem Aussehen überzeugen.

Nickola Che / Shutterstock.com

Rote Bete, auch rote Rüben genannt, taucht immer häufiger auf den Speisekarten angesagter Restaurants auf. Die inzwischen heimische Knolle hat sich von der unbeliebten Rübe zum Trendgemüse entwickelt – nicht zuletzt, weil Rote Bete vitamin- und nährstoffreich, aber gleichzeitig kalorienarm ist. Ihr erdiger, intensiver Geschmack überzeugt obendrein den Gaumen, ihre knallig-rote Farbe das Auge.

Wer das Gemüse frisch verspeisen möchte, hat dazu in den kommenden Monaten beste Gelegenheit. Die Erntezeit für rote Rüben ist üblicherweise zwischen September und März. Doch auch die eingeschweißte Variante oder Rote Bete aus dem Glas lassen sich gut verarbeiten und enthalten noch viele wichtige Nährstoffe wie Kalzium, Phosphor, Kalium, Magnesium und Eisen sowie Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C und Folsäure. Drei Rezepte, bei denen die Powerknolle den Geschmack ausmacht.

Rote-Bete-Salat mit Babyspinat und Schafskäse

Zutaten für vier Personen: 500 g Rote Bete (bevorzugt frisch), 100 g Babyspinat, 2 rote Zwiebeln, 200 g Schafskäse, 6 EL Olivenöl, 4 EL Balsamico-Essig, 2 EL Zitronensaft, 1 EL Preiselbeeren, Pfeffer, Salz

Zubereitung: Die Rote Bete mit Schale für 50 bis 60 Minuten in Salzwasser kochen. Danach herausnehmen, abbrausen, die Schale entfernen und in Spalten schneiden. Bei Rote Bete aus dem Glas diesen Schritt einfach überspringen. Öl, Essig, Zitronensaft, Preiselbeeren sowie etwas Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und zu einem Dressing verrühren. Die geschnittene Rote Bete hineinlegen und für 30 Minuten in der Vinaigrette ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Babyspinat waschen und trocknen, dann in eine Salatschüssel geben. Die roten Zwiebeln in feine Ringe schneiden und dazugeben. Anschließend die eingelegte Rote Bete untermengen und den Salat anrichten, bevor Sie den Schafskäse zwischen den Fingern zerreiben und über den Salat verteilen. Zum Schluss je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Rote-Bete-Risotto mit Rotwein

Zutaten für vier Personen: 400 g vakuumierte Rote Bete, 250 g Risottoreis, 1 große weiße Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Liter Gemüsebrühe, 250 ml Rotwein, 80 g Butter, 4 Zweige Rosmarin, 100 g geriebener Parmesan, Pfeffer, Salz

Zubereitung: Rote Bete mit einer Reibe klein raspeln und zur Seite stellen. Zwiebel und Knoblauchzehe zerkleinern. Butter in einen großen Topf geben und erhitzen. Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und leicht anschwitzen, anschließend den Risottoreis untermengen und in der Butter schwenken, bis die Reiskörner glasig sind. Mit dem Wein ablöschen und unter stetigem Rühren einkochen, dann Gemüsebrühe und gehackten Rosmarin einrühren.

Nach etwa 15 Minuten Kochzeit die geriebene Rote Bete untermengen und das Risotto weitere 15 Minuten kochen lassen, bis der Reis cremig wird. Nach Bedarf mehr Rotwein und Gemüsebrühe nachgießen. Anschließend mit Salz und Pfeffer verfeinern und das Risotto mit geriebenem Parmesan servieren.

Flammkuchen mit Roter Bete und Walnüssen

Zutaten für vier Personen: 500 g Mehl (Type 550), 5 EL Rapsöl, 150 g Buttermilch, 200 g Quark, 100 g Crème fraîche, 1 Eigelb, 400 g vakuumierte Rote Bete, 100 g Walnüsse, 6 Zweige Thymian, flüssiger Honig, Pfeffer, Salz

Zubereitung: Mehl, Rapsöl, Buttermilch und eine Prise Salz zu einem Teig verrühren, in Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Backofen samt Backblech auf 250 Grad vorheizen. Rote Beete in Scheiben schneiden. Walnüsse hacken. Thymian zupfen und zerkleinern. Quark, Crème fraîche und Eigelb zu einer Creme rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig vierteln, auf Backpapier ausrollen und auf das vorgeheizte Backblech legen. Mit der Creme bestreichen, mit Roter Bete und Walnüssen belegen. Anschließend Thymian und etwas Honig darüber geben. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten backen.

(sob/spot)

Das könnte Euch auch interessieren