Montag, 18. Juni 2018 09:56 Uhr

Fast 26 Millionen sahen WM-Auftaktpleite

Die Erwartungen am Sonntagnachmittag waren hoch. Die Quoten auch: Denn das Interesse der Zuschauer war riesig. Und der Auftakt war ein Alptraum für die Deutschen.

Fast 26 Millionen sahen WM-Auftaktpleite

Die Mexikaner besiegten die DFB-Elf zum WM-Auftakt mit 1:0. Foto: Federico Gambarini

25,97 Millionen Zuschauer verfolgten am Sonntagnachmittag ab 17 Uhr im ZDF die 0:1-Auftaktpleite der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko. Der Marktanteil betrug 81,6 Prozent. Nicht eingerechnet sind hier die Fans, die das Spiel der Fußball-WM in Russland beim Public Viewing auf öffentlichen Plätzen oder in Gaststätten sahen.

Zum Vergleich: Beim ersten Vorrundenspiel bei der vergangenen WM in Brasilien am 16. Juni 2014, ein Montagabend um 18 Uhr, wurden beim 4:0 über Portugal 26,36 Millionen Zuschauer (81,8 Prozent) vor den Fernsehen gemessen – also ein klein wenig mehr als am Sonntag.

Das Abendspiel am Sonntag zwischen Brasilien und der Schweiz (1:1) interessierte 11,98 Millionen Zuschauer (36,6 Prozent). Am frühen Nachmittag um 14 Uhr waren 6,44 Millionen Menschen (41,0 Prozent) bei der Begegnung zwischen Costa Rica und Serbien (0:1) dabei. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren