Diane Kruger spielt die HauptrolleFatih Akin dreht Miniserie über Marlene Dietrich

Fatih Akin und Diane Kruger drehen gemeinsam die Marlene-Dietrich-Serie. (stk/spot)
Fatih Akin und Diane Kruger drehen gemeinsam die Marlene-Dietrich-Serie. (stk/spot)

imago/POP-EYE

SpotOn NewsSpotOn News | 30.09.2022, 18:21 Uhr

Das ungemein facettenreiche Leben von Sängerin und Schauspielerin Marlene Dietrich wird in eine Miniserie verwandelt. Fatih Akin führt Regie, Diane Kruger spielt die Hauptrolle.

Die Biografie "Meine Mutter Marlene", geschrieben von Marlene Dietrichs (1901-1992) Tochter Maria Riva (97), wird verfilmt. Genauer gesagt wird das knapp 900 Seiten starke Buch in eine aus fünf Episoden bestehende Miniserie adaptiert, wie UFA Fiction und Bombero International per Pressemitteilung verkündet haben. Die Regie bei dem ambitionierten Projekt wird Fatih Akin (49) übernehmen, die international erfolgreiche Schauspielerin Diane Kruger (46) schlüpft in die Rolle von Dietrich.

Derzeit ist das Projekt unter dem Arbeitstitel "Marlene" in Planung. Es sei laut Akin "nicht nur die erste Serie unter meiner Feder und Regie, sondern auch die größte Herausforderung in meinem filmischen Schaffen. […] Marlene war nicht nur filmische Ikone, sondern Frau im Exil, Deutsche Migrantin in Amerika, Widerstandskämpferin und so vieles mehr." Er freue sich zudem darüber, seiner "erfolgreichen Zusammenarbeit mit Diane Kruger" ein weiteres Kapitel hinzuzufügen. 2017 hatten die beiden bereits das Drama "Aus dem Nichts" zusammen gedreht.

Kruger, die neben Akin auch als ausführende Produzentin von "Marlene (AT)" mit an Bord ist, ist sich derweil sicher, dass der Regisseur "nicht nur eine Serie über die Ikone und den Weltstar Marlene Dietrich filmen wird, sondern vor allem das intime Porträt einer einzigartigen Frau in einer außergewöhnlichen Epoche zeichnen wird." Sie könne "es nicht erwarten, erneut vor Fatihs Kamera zu stehen und gemeinsam Marlene Dietrich wieder im Rampenlicht erstrahlen zu lassen".

Als Sängerin und Schauspielerin erfolgreich

Die 1901 in Schöneberg geborene Marlene Dietrich gilt bis heute als Stilikone und als einer der ersten deutschsprachigen Stars, der in Hollywood fußfassen konnte. Statt die Propaganda der Nationalsozialisten zu unterstützen, nahm sie Ende der 30er Jahre die US-amerikanische Staatsbürgerschaft an, besuchte während des Zweiten Weltkriegs US-Soldaten und trat für sie auf. Für ihre Verdienste erhielt sie 1947 die Freiheitsmedaille vom damaligen US-Präsidenten Harry S. Truman (1884-1972) überreicht.

Zu ihren berühmtesten Filmwerken zählen "Die rote Lola" von Alfred Hitchcock (1899-1980) und "Eine auswärtige Affäre" von Billy Wilder (1906-2002) . Als Sängerin machte sie sich unter anderem durch Lieder wie "Lili Marleen" und "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" einen Namen.