„Fear the Walking Dead“: Ableger beleuchtet Cliffhanger aus Staffel 6

Victor Strand (Colman Domingo, l.) und Morgan Jones (Lennie James). (smi/spot)
Victor Strand (Colman Domingo, l.) und Morgan Jones (Lennie James). (smi/spot)

© 2021 AMC Film Holdings LLC. All Rights Reserved.

06.07.2021 17:01 Uhr

Länger war es still um den nächsten Ableger im "Walking Dead"-Universum. Nun gibt es Neuigkeiten zu der Webserie "Dead in the Water", die die Vorgeschichte des heftigen Cliffhanger aus Staffel 6 von "Fear the Walking Dead" erzählt.

Schon länger ist nichts mehr zu hören gewesen über „Dead in the Water“, dem neusten Ableger von „Fear the Walking Dead“- das wiederum ein Spin-off der Horrorserie „The Walking Dead“ darstellt. Doch nun gab es via Comicbook.com ein Update zu der Webserie, die sich damit als weniger tot erweist als Fans befürchtet hatten.

„Dead in the Water“: Story und weitere Details

Bereits im März 2021 hatte der für das Horrorserien-Franchise verantwortliche Sender AMC die digitale Serie angekündigt. Sie soll die Geschichte der Besatzung eines Unterseebootes erzählen, das während des Beginns der Zombie-Apokalypse den Kontakt zur Außenwelt verloren und bissige Untote an Bord hat.

Seit des Endes von Staffel 6 im Juni 2021 wissen wir auch, welches U-Boot damit gemeint ist: Jenes, das für den fiesen Cliffhanger zu Staffel 7 (Start im Herbst 2021) verantwortlich zeichnet. Achtung, Spoiler: Am Ende von Season 6 bombardierte ein Unterseeboot Texas mit nuklearen Sprengköpfen. „Dead in the Water“ erzählt nun, wie es soweit kommen konnte.

Viel mehr Details wollte Showrunner Ian Goldberg nun nicht verraten. Außer, dass es vorangeht. „Wir haben eine Story, wir haben ein Drehbuch und wir setzten die Teile jetzt zusammen“, sagte er.

Nicht der erste Mini-Ableger

„Dead in the Water“ ist nicht der erste Webserien-Ableger von „Fear the Walking Dead“. Parallel zur zweiten Staffel lief die Serie „Flight 462“ über einen Zombie-Befall an Bord eines Flugzeugs. Die 16 Folgen waren je eine Minute lang. Sie waren nicht nur online abrufbar, sondern liefen auch in der Werbepause der sechsten Staffel der Mutterserie „The Walking Dead“.

Zwischen der zweiten und dritten Staffel von „Fear the Walking Dead“ entstand dann die Webserie „Passage“, die ebenfalls in Werbepausen von „The Walking Dead“ lief. Diesmal war die Grenze zwischen den USA und Mexiko der Schauplatz.