01.03.2008 14:24 Uhr

K-Fed will Einigung im Sorgerechts- streit – Brit nicht schwanger

Britneys Ex, Kevin Federline, soll angeblich bereit sein, den Streit um das Besuchs- und Sorgerecht für die gemeinsame Söhne außergerichtlich beizulegen. Der generöse K-Fed spielt kurzerhand seine Macht aus: Seit Britney unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears stehe, habe sie sich sehr zum Guten verändert, so eine unbekannte Quelle. Federline sei klar geworden, dass sie eine Menge durchgemacht habe und sie sich nun aktiv und aus eigener Kraft an der Therapie beteilige. Federline schätze es sehr, dass Jamie Spears seiner Tochter eins klargemacht habe: Wenn sie in ihr altes Verhalten zurückfalle, ausraste und öffentlich für Unruhen sorge, könnte Federline kurzerhand seine Zugeständnisse zurückziehen. Mehr

Und auch das ist neu: Britneys Manager macht laut Pressemeldungen mit den Babygerüchten Schluss. Britney würde nunmehr andere Pillen gegen ihre Psycho-Probleme bekommen. Und die schlagen eben auf die Hüften.
Britney gestern im Millenium-Dance Studio:

VIDEO
[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=t9VwB3CeZ8Q 500 400]

Das könnte Euch auch interessieren