Samstag, 26. Oktober 2019 00:24 Uhr

Felicity Huffman vorzeitig aus der Haft entlassen

Foto: Apega/WENN.com

Wie fast alle verurteilten Prominenten in den USA darf auch Felicity Huffman (56) vorzeitig das Gefängnis verlassen.

Der „Desperate Housewives“-Star Felicity Huffman kann sich wirklich glücklich schätzen reich, weiß und berühmt zu sein. Die Schauspielerin wurde Mitte September wegen Bestechung schuldig gesprochen. Sie hatte 15.000 Dollar Schmiergeld gezahlt, damit die High School-Abschlussnoten ihrer Tochter nachträglich auf dem Papier verbessert werden.

Frei nach elf statt vierzehn Tagen

Für diese Straftat verurteilte sie das Gericht zu einer Freiheitsstrafe von 14 Tagen hinter Gittern, 250 Sozialstunden und einer Geldstrafe von 27.000 Euro. Am Dienstag, den 15. Oktober, trat die Millionärin die Haftstrafe an. Am Freitag, nur elf Tage später, darf Felicity Huffman das Gefängnis schon wieder verlassen. Dies bestätigte das zuständige Gefängnis, die Federal Correctional Institution Dublin in Kalifornien, gegenüber „E!News“.

Felicity Huffman verfrüht aus der Haft entlassen

Foto: imago images / UPI Photo

Die Entscheidung löste sofort einen Shitstorm aus. Denn schon das Urteil wurde von vielen Menschen als überaus unfair kritisiert. Die milde Strafe beweise nach Aussage der Kritiker wieder einmal, wie unterschiedlich reiche und arme Menschen. schwarze und weiße US-Bürger vor den amerikanischen Gerichten behandelt werden.

In der Vergangenheit mussten auch Stars wie Paris Hilton (38), Khloé Kardashian (35) und Sean Penn (59) ihre Haftstrafen nicht komplett absitzen, sondern kamen zum Teil nach nur drei Stunden wegen „Überfüllung“ wieder frei.

Begründung der frühzeitigen Entlassung

Das Gefängnis selbst begründete die frühzeitige Entlassung nicht mit Überfüllung oder guter Führung, sondern aus einem rein formalen Grund. Demnach ist es so, dass wenn das Entlassungsdatum eines Insassen auf einen Samstag, Sonntag oder einen gesetzlichen Feiertag fällt, kann das Gefängnisbüro den Insassen bereits am letzten vorhergehenden Wochentag entlassen.

Wir fragen uns allerdings, wie diese Regelung bei der Schauspielerin angewendet werden kann, wenn der letzte Tag ihrer Verurteilung auf den kommenden Montag fällt und es sich beim 28. Oktober um keinen gesetzlichen Feiertag handelt.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren