Felix Neureuther dreht ab: „Einfach mal’n Gang runterschalten!“

Felix Neureuther: "Einfach mal'n Gang runterdrehen!"
Felix Neureuther: "Einfach mal'n Gang runterdrehen!"

© P&G.

28.04.2021 19:30 Uhr

Der ehemalige deutsche Weltklasse-Skirennläufer Felix Neureuther mit einer hölzernen Waschmaschine auf Achse. Was steckt bloß hinter diesen schrägen Bildern, die jetzt aufgetaucht sind?

Sportskanone Felix Neureuther unterstützt die Marke Ariel als Botschafter für Nachhaltigkeit. Und wie das im Detail aussieht, erklären wir hier.

Denn, was nicht allen bewusst ist: Beim Wäschewaschen gehen 60 % des ökologischen Fußabdrucks auf das Konto des eigentlichen Waschzyklus (europäischer Durchschnitt). Ursächlich dafür ist vor allem das Erhitzen des Wassers.

Die Marke hat nämlich Waschmittel entwickelt, die sich in besonderem Maße für Wäschen bei niedrigeren Temperaturen eignen. Ein Waschgang bei 30 °C statt bei 40 °C spart bis zu 35 % Strom und reduziert damit die CO2-Emissionen. In Europa liegt die durchschnittliche Waschtemperatur jedoch noch bei 42,6 °C. Würden alle Haushalte bei 30 °C waschen, könnten pro Jahr 3,5 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Dies wäre ein wertvoller Beitrag für den Klimaschutz.

Felix Neureuther: "Einfach mal'n Gang runterdrehen!"

© P&G.

Sauber runterdrehen

Im Zuge ihrer Zusammenarbeit rufen Felix Neureuther und Ariel daher Verbraucher dazu auf, ihre Wäsche bei niedrigen Temperaturen zu waschen und so zu helfen, CO2-Emissionen zu senken. Unter www.jedes-grad-zaehlt.de können alle Haushalte mitmachen und sich dazu bereit erklären, ab sofort bei niedrigeren Temperaturen zu waschen, und damit Teil einer Bewegung werden, die gemeinsam mit vielen kleinen Beiträgen Großes bewirkt.

Felix Neureuther sagte dazu: „Mir liegt Nachhaltigkeit in allen Bereichen des Alltags sehr am Herzen. Ich spüre und erlebe, wie sich unser Klima immer stärker verändert, wie sich die Gletscher in den Alpen immer weiter zurückziehen – und ich möchte meinen Kindern eine Welt hinterlassen, in der sie wohlbehalten leben können. Deswegen freue ich mich darauf, zusammen mit Ariel die Menschen dazu zu motivieren, beim Wäschewaschen runterzudrehen. Denn das spart Strom und damit CO2-Emissionen. Gemeinsam zeigen wir, dass nicht nur beim Klimaschutz, sondern auch beim Wäschewaschen gilt: Jedes Grad zählt.“

Felix Neureuther: "Einfach mal'n Gang runterdrehen!"

© P&G.

Ariel All-in-1 PODS für nachhaltige Reinheit

Ariel entwickelt seine Waschmittel kontinuierlich weiter, sodass sie auch bei niedrigen Temperaturen ein hervorragendes Reinigungsergebnis erzielen. So liefern die Ariel All-in-1 PODS sogar schon bei Waschtemperaturen ab 20 Grad strahlende Reinheit. Dafür setzt Ariel auf Actilift + Power – ein leicht biologisch abbaubares Reinigungsenzym, das in einem breiten Temperaturspektrum wirkt und damit auch bei energiesparenden, niedrigen Temperaturen eine tiefe Reinigung der Wäsche garantiert.

Gleichzeitig sind die Ariel All-in-1 PODS das am meisten kompaktierte Waschmittel von Ariel. Das führt zu Einsparungen beim Verpackungsmaterial – pro Waschladung 50 % gegenüber Pulver und 20 % gegenüber Flüssigwaschmittel, im Fall der Standbodenbeutel sogar 75 % gegenüber Ariel Flüssigwaschmittel.