01.04.2020 10:41 Uhr

Felix Neureuther plaudert über Tochter: „Mir war es höchst peinlich“

Radio Bremen

Schon die Eltern von Felix Neureuther, Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, waren Weltklasse-Skirennläufer. Nachdem der Sohn in ihre Fußstapfen getreten ist, steht nun offenbar bereits die dritte Generation in den Startlöchern.

In der Radio Bremen-Talkshow „3nach9“, die am Dienstag im Ersten als ein Video-Hangout ausgestrahlt wurde, berichtete Felix Neureuther über seine zweieinhalb Jahre alte Tochter Matilda und deren ausgeprägte Vorliebe für Wintersportkleidung. „Schon im vergangenen Sommer wollte sie die ganze Zeit immer nur ihre Skischuhe anziehen“, sagte er. Sogar beim Einkaufen habe die Kleine keine Ausnahme zugelassen. „Die anderen Leute im Supermarkt haben die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Mir war es höchst peinlich“, so der zweifache Vater schmunzelnd.

Seinen Kindern will er keinen Sport aufzwingen

Für ihn käme es allerdings nie in Frage, seinem Nachwuchs das Skifahren als Leistungssport aufzudrängen, betonte er: „Wenn sie das will, unterstütze ich sie natürlich. Aber zwingen werde ich sie mit Sicherheit nicht.“

Der sympathische 36-Jährige ARD-Experte, der 2019 seine Laufbahn beendet hat, erinnerte sich an deren problematische Anfangsphase. Der Druck sei, nicht zuletzt aufgrund seines prominenten Namens, enorm gewesen. „Daran hatte ich viele Jahre zu knabbern und wäre auch fast daran zerbrochen“, führte Neureuther aus „Ich wollte fast schon meine Ski-Karriere beenden, bin aber heilfroh, dass ich gekämpft habe.“ Seine Eltern hätten ihn stets unterstützt und ermutigt. „Ohne sie hätte ich das sicherlich nicht so durchgezogen.“

Felix Neureuther plaudert über Tochter: "Mir war es höchst peinlich"

Radio Bremen

Besondere Talkshow

Miriam und Felix Neureuther wurden im Februar Eltern eines Sohnes mit dem Namen Leo.

Aufgrund der Corona-Sicherheitsmaßnahmen fand die Talkshow unter besonderen Bedingungen statt. Die Gastgeber Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo moderierten von ihren jeweiligen Homeoffices aus. Neben Neureuther aus Garmisch-Partenkirchen wurden auch der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach aus Bergisch Gladbach sowie die Köchin und Unternehmerin Haya Molcho aus Wien zugeschaltet. Obwohl alle nur virtuell an einem Tisch saßen, entstand eine lebhafte Gesprächsrunde.

Das könnte Euch auch interessieren