Ab April 2023 im KinoFilm von Olaf Schubert soll klären: Ist er der Sohn von Mick Jagger?

Die äußerlichen Ähnlichkeiten zwischen Mick Jagger (l.) und Olaf Schubert sind nicht von der Hand zu weisen. (dr/spot)
Die äußerlichen Ähnlichkeiten zwischen Mick Jagger (l.) und Olaf Schubert sind nicht von der Hand zu weisen. (dr/spot)

imago/ZUMA Press / imago/STAR-MEDIA

SpotOn NewsSpotOn News | 21.11.2022, 11:45 Uhr

Hat Olaf Schubert einen extrem berühmten Vater? In einem kommenden Kinofilm behauptet der Komiker, dass er von Rolling-Stones-Legende Mick Jagger abstamme. In dem Streifen geht er dem Ganzen nach...

Der eine ist ein deutscher Comedian mit seltsamen Kleidungsstil und sächsischem Akzent, der andere der vielleicht größte Rockstar aller Zeiten. Doch ist möglicherweise ausgerechnet Mick Jagger (79) der Vater von Olaf Schubert (55)? Dieser Frage widmet sich zumindest der Komiker, der mit bürgerlichem Namen im Übrigen Michael Haubold heißt, in seinem neuen Kinofilm "Olaf Jagger". Darin behauptet die Kunstfigur Olaf Schubert, dass Jagger möglicherweise sein leiblicher Vater sein könnte.

Der Film ist als Mockumentary angelegt und wurde bereits bei den 56. Internationalen Hofer Filmtage 2022 im Oktober vorgestellt. In der fiktiven Story, die um reale Personen herum erzählt wird, geht Olaf Schubert davon aus, dass seine Mutter eine Affäre mit dem Frontmann der Rolling Stones gehabt habt. Das Techtelmechtel habe sich in den 60er-Jahren in Westberlin nach einem Stones-Konzert zugetragen, bestätigt die Managerin von Schubert der "Bild"-Zeitung die Handlung des Films.

"Olaf Jagger" kommt im April 2023 in die Kinos

Das Ergebnis dieser Affäre sei Olaf Schubert gewesen, der nun in dem Film nach Beweisen für seine Herkunft sucht und dafür sogar Stasi-Akten einsieht. Der Film "Olaf Jagger" soll im April 2023 in die Kinos kommen.