Filmfestspiele Venedig: Goldener Löwe für Abtreibungsdrama

Die französische Regisseurin Audrey Diwan mit ihrem Goldenen Löwen für das Abtreibungsdrama "L'évènement". (ili/spot)
Die französische Regisseurin Audrey Diwan mit ihrem Goldenen Löwen für das Abtreibungsdrama "L'évènement". (ili/spot)

imago/Italy Photo Press

12.09.2021 09:18 Uhr

Die französische Regisseurin Audrey Diwan ist die große Gewinnerin der Filmfestspiele von Venedig. Ihr Abtreibungsdrama "L'évènement" wurde mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Der italienische Filmstar Roberto Benigni bekam den Preis fürs Lebenswerk.

Die Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2021 sind Geschichte. Der Hauptpreis, der Goldene Löwe, ging am Samstagabend an den französischen Spielfilm „L’évènement“ von Regisseurin Audrey Diwan (geb. 1980).

Mit dem Silbernen Löwen und Großen Jury Preis wurde der Filme „È stata la mano di dio“ („The Hand of God“) des Italieners Paolo Sorrentino (51) ausgezeichnet. Den Silbernen Löwen für den besten Regisseur erhielt Jane Campion (67) für den Film „The power of the dog“ aus Neuseeland/Australien.

Preise für Künstler Penélope Cruz und Maggie Gyllenhaal

Als Beste Schauspielerin geht die Spanierin Penélope Cruz (47) im Drama „Madres paralelas“ von Regiestar und Landsmann Pedro Almodóvar (71) in die Annalen des diesjährigen Festivals ein. Das männliche Pendent hielt bei der Veranstaltung am Abend der Philippine John Arcilla (55) für seine Rolle in „On the job: The missing 8“.

US-Star Maggie Gyllenhaal (43) gewann für das Drama „The Lost Daughter“, das zugleich ihr Regedebüt ist, die Auszeichnung für das beste Drehbuch.

Der italienische Schauspieler und Regisseur Roberto Benigni (68) wurde mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet.