Montag, 1. Januar 2018 20:41 Uhr

Filmkritik „Greatest Showman“: Bombastisch-klebriger Etikettenschwindel

Sie mögen es gerne bunt? Sie stehen auf Songs, die laut und inbrünstig mit Maximalpathos geschmettert werden, dass Ihnen ganz warm unterm Pony wird? Dann sind Sie richtig in „Greatest Showman“. Dieses Biopic tut nur so, als ob es über Amerikas Unterhaltungs-Ikone P.T. Barnum erzählt.

Filmkritik "Greatest Showman": Bombastisch-klebriger Etikettenschwindel

P.T. Barnum (Hugh Jackman, Mitte) und seine Greatest Show. Foto: Twentieth Century Fox

Was für ein Zirkus! „Greatest Showman“, der neue Film mit Hugh Jackman und Zac Efron, ist eine Nonstop-Show, die ziemlich viel will: es geht um Lebensträume und deren Verwirklichung, es geht um Armut, Standesgrenzen, Liebe, Familie, Freundschaft, Geschäftsideen – und das alles wird besungen! „Einfach nur einen Tick zu laut“ – das trifft es nicht, denn dieses Musical will sehr viel und singen können die Darsteller selbstverständlich ausnahmslos alle.

Filmkritik "Greatest Showman": Bombastisch-klebriger Etikettenschwindel

Charity Barnum (Michelle Williams) und P.T. Barnum (Hugh Jackman). Foto: Twentieth Century Fox

Kuriositäten  treffen  auf Artisten

Aber beginnen wir mit der Story: P.T. Barnum (Hugh Jackman) hat eine seine große Liebe heiraten dürfen. (Schön ist anzusehen, wie Hugh Jackman mit dicker Schminke und einer Fossie-Bär-Perücke auf junger Hüpfer getrimmt wird.) Seine Frau Charity (Michelle Williams) ist ein Sonnenschein mit einem Herz aus purem Gold und recht bald gibt es zwei Kinder. Doch mit den Kindern kommen die Existenzsorgen (davon können ja auch heutzutage viele Leute viele Lieder singen). Doch der Tausendsassa Barnum hat eine sehr ungewöhnliche Geschäftsidee: Er kauft ein Etablissement mit ausgestopften Tieren und Merkwürdigkeiten, aber nur totes Zeug zieht kein zahlendes Publikum an.

Sein Kabinett verstaubt also weiterhin, bis er auf die zündende Idee kommt, tote Kuriositäten mit lebenden „Missgeburten“ auszustellen. Was für ein verachtenswertes Geschäftsmodell, aber so war’s wirklich! Menschen am Rande der Gesellschaft, wie eine vollbärtige Frau oder ein kleinwüchsiger Mann werden engagiert sich anglotzen zu lassen.

Da das allein wohl auch der Rampensau Barnum zu billig war, heuert er als Drumherum auch Akrobaten wie die Trapezkünstlerin Anne Wheeler (Zendaya Coleman) an – und jede Menge Tänzer. Diese Mischung bedient Sensationsgier und die Lust auf Horror. „Greatest Showman“ will aber ins Feuilleton, raus aus der Gosse in die Hochkultur, nur Geldverdienen allein reicht nicht – Anerkennung usw. muß her!

Filmkritik "Greatest Showman": Bombastisch-klebriger Etikettenschwindel

Phillip Carlyle (Zac Efron). Foto: Twentieth Century Fox

Nummernrevue wie aus dem alten Fernsehen

Auf dem Weg nach oben holt Barnum den Theatermacher Phillip Carlyle (Zac Efron) ins Boot und die Erfolgsstory wird wahlweise weiter getanzt/gesteppt, bis zur Erkenntnis, dass der Bühnenerfolg dann doch nicht der echte ist und in Sachen Erkenntnisgewinn dann noch ein paar Songs bis zum Abspann geschmettert werden.

Fazit: „Greatest Showman“ ist ein Etikettenschwindel, aber definitiv ein Stimmungsaufheller. Es ist kein Biopic über den legendären Showmaster, Politiker, Unternehmer und Schwindler P.T. Barnum, sondern eine Larger-than-life-Nummernrevue rund um Themen wie Lebensgestaltung, Familie, Erfolg usw.

Filmkritik "Greatest Showman": Bombastisch-klebriger Etikettenschwindel

Foto: Twentieth Century Fox

Wer Musical generell mag, der wird auch dieses mögen. Wer sich von Songs á la „Gib deine Träume nicht auf, auch wenn es aussichtlos ist“ berauschen möchte oder auch an Tanz- und Steppduellen von tollen Schauspielern in knallbunten Klamotten, der- oder diejenige ist gut beraten, das Ticket für diesen Streifen zu erwerben. (Kathrin Wessel).

Filmkritik "Greatest Showman": Bombastisch-klebriger Etikettenschwindel

Foto: Twentieth Century Fox

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren