22.07.2020 12:02 Uhr

Finanzielle Unterstützung: Claudia Effenberg schwärmt von ihrem Mann

Auch Dirndl-Designerin Claudia Effenberg plagen Corona-bedingte Finanzsorgen. Doch Ehemann Stefan Effenberg hat ihr "zuckersüß" geholfen.

imago/Spöttel Picture

Dirndl-Designerin Claudia Effenberg (54) ist von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie betroffen. Wie sehr, erzählt sie beim Ladys Lunch zu Gunsten der „Tribute to Bambi“-Stiftung in München dem Sender RTL. „Ich habe dieses Jahr ein einziges Dirndl verkauft.“ Die Kosten für das Dirndl-Geschäft in München laufen aber natürlich weiter. „Und wenn ich nicht das große Glück hätte, dass ich eine starke Familie hinter mir stehen habe, hätte ich jetzt echte Probleme“, sagt Effenberg und spielt damit offenbar auch auf ihren Ehemann, Ex-Profi-Kicker Stefan Effenberg (51), an.

Denn der hat seine Frau unterstützt. Wie man sich das konkret vorstellen darf, erzählt Claudia Effenberg so: „Mein Mann ist ja so zuckersüß, dass er manchmal wirklich eine Rechnung sieht, sie nimmt, den Überweisungsbeleg ausfüllt und es mir zeigt – einfach weil er auch weiß, dass es mir im Moment wirklich nicht gut geht.“ Diese Hilfe anzunehmen, fällt ihr dabei aber nicht leicht: „Ich muss sagen, dass ich dadurch, dass ich immer auf eigenen Füßen stand und eigentlich immer so mein Ding gemacht habe, fällt mir das schwer, auch mal zu sagen: ‚Schatz, ich habe hier eine Rechnung…'“.

Claudia und Stefan Effenberg sind seit Silvester 2004 verheiratet.

(ili/spot)

Das könnte Euch auch interessieren