11.09.2020 18:30 Uhr

Finnland lässt deutsche Urlauber wieder ins Land

Der Finnland-Urlaub kann kommen. Die Regierung in Helsinki hat die Einreisebestimmungen für deutsche Reisende gelockert. In wenigen Tagen ist ein problemloser Grenzübertritt wieder möglich.

John_P119 / Shutterstock.com

Jetzt lockert auch Finnland seine Einreisebestimmungen. Wie die Regierung in Helsinki mitteilte, dürfen ab dem 19. September Menschen wieder die Grenzen überschreiten, wenn sie aus einem Land kommen, deren 7-Tage-Inzidenz in den letzten zwei Wochen einen Wert von 25 nicht überschreitet. Damit können auch deutsche Urlauber wieder einreisen, da der hiesige Wert derzeit stabil bei ca. 10 Infizierten pro 100.000 Einwohnern verharrt. Zuvor galt für Finnland ein Wert von 8, was Deutschland seit Wochen nicht erreichte.

Auch eine Quarantänepflicht entfällt somit. Die Verantwortlichen reagieren damit auch auf großen Druck aus der Tourismusbranche, da vor allem die Besucherzahlen in Lappland in den Keller rauschten. Für Touristen aus Ländern mit höheren Infektionszahlen wie Großbritannien oder Frankreich erlaubt Finnland nur organisierte Gruppenreisen und keinerlei Individual-Tourismus. Ansonsten bleibe für diese Länder nur der Gang in die Quarantäne oder das Vorzeigen negativer Corona-Tests.

Das Auswärtige Amt hat bis dato die neuen Regularien für Finnland noch nicht angepasst. Auch gilt derzeit noch eine Reisewarnung. Wörtlich heißt es auf der Seite: „Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Finnland wird derzeit vor dem Hintergrund geltender Reisebeschränkungen und Quarantäneregelungen abgeraten.“ Die epidemiologische Lage vor Ort gibt keinen Grund zur Sorge. Das Land sei von Covid-19 weniger betroffen. Regionaler Schwerpunkt sei lediglich der Großraum Helsinki.

(dr/spot)

Das könnte Euch auch interessieren