Fit im Alltag: Mit natürlichen Bewegungen zu mehr Kraft und Stabilität

Springen ist nur eine von vielen Bewegungen, die wir von klein auf beherrschen. (eee/spot)
Springen ist nur eine von vielen Bewegungen, die wir von klein auf beherrschen. (eee/spot)

Serhii Bobyk/Shutterstock.com

13.04.2021 11:10 Uhr

"Krabbeln, springen, rollen, gehen, hängen": Die uns angeborenen Bewegungsmuster lassen sich in ein effektives Trainingsprogramm umwandeln, das uns langfristig zu mehr Kraft und Stabilität verhilft. Prof. Dr. Ingo Froböse gibt im Interview nützliche Tipps.

Wer seinen Körper langfristig stärken und fithalten möchte, sollte zunächst mit den Grundlagen beginnen, ehe man sich an schwere Gewichte oder außergewöhnliche Übungen heranwagt. Natürliche Bewegungsmuster wie springen, gehen oder krabbeln helfen dabei, nach und nach mehr Stabilität und Flexibilität aufzubauen. Der Vorteil: Jene Bewegungen, die wir schon von klein auf beherrschen, lassen sich in ein effektives Fitnessprogramm umwandeln. Prof. Dr. Ingo Froböse, Sportmediziner und Autor von „Fundamental Fitness“ (Riva), hat im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news die wichtigsten Tipps parat.

In Ihrem neuen Buch „Fundamental Fitness“ schreiben Sie über natürliche Übungen, die uns zu mehr Kraft verhelfen. Wie sehen diese natürlichen Übungen aus?

Prof. Dr. Ingo Froböse: Krabbeln, springen, rollen, gehen, hängen – all das sind Bewegungen, die wir in unserer Kindheit erlernen. Auf diesem natürlichen Fundament basieren fast alle Bewegungsabläufe, die unserem Körper möglich sind. Das Fundamental-Fitness-Programm baut auf diesen rudimentären Bewegungsformen auf und beinhaltet Dreh-, Streck- und Beugebewegungen.

Warum halten Sie genau diese Übungen für so effektiv?

Froböse: Wenn die fundamentalen Bewegungen in der Kindheit nicht optimal entwickelt oder fehlerhaft gelernt wurden, können wir unser volles Potenzial nicht erreichen. Im Umkehrschluss bedeutet das: Nur mit einem stabilen Fundament erzielen wir das Optimum an Leistung, egal in welcher Sportart oder bei welcher Bewegung. Die Übungen sind deshalb so effektiv, weil sie uns helfen, die Muskeltätigkeit und das neuromuskuläre Zusammenspiel zu verbessern.

Was sind dann beispielsweise unnatürliche Bewegungen?

Froböse: Unnatürlich ist eine Bewegung immer nur dann, wenn die Anforderungen nicht zu den Fähigkeiten passen. Wenn ich also versuche, eine Kniebeuge zu machen, aber nicht in der Lage bin, die Bewegung kontrolliert auszuführen, Stabilität herzustellen und die Bewegungsamplitude optimal zu nutzen, dann wird die Übung unnatürlich. Sie kann in dem Fall nicht richtig durchgeführt werden, da die Grundlage fehlt.

Sind unnatürliche Bewegungen weniger effektiv?

Froböse: Ja, denn Defizite im Bewegungsablauf führen zu einer unökonomischen Ausführung der Übung oder der Sportart. Hinzu kommt, dass körperliche Strukturen in Mitleidenschaft gezogen werden können, wenn die Anforderungen nicht zu den Fähigkeiten passen. Wer etwa seine Gelenke nicht stabilisieren kann, riskiert Verletzungen.

Lassen sich natürliche Bewegungen besser in den Alltag integrieren?

Froböse: Genau das möchte ich mit dem Fundamental-Fitness-Programm erreichen. Das Training lässt sich hervorragend in den Alltag einbauen. Da die Einheiten in einzelne Sequenzen unterteilt sind, können Sie selbst entscheiden, wie lang Sie trainieren möchten. So lässt sich das Programm auch mit einem vollen Terminkalender vereinbaren.

Halten Sie jene Bewegungen während des Lockdowns für sinnvoll?

Froböse: Auf jeden Fall, jede Form der Bewegung ist sinnvoll. Gerade in diesen Zeiten fehlt es vielen daran. Ein konkreter „Fahrplan“ wie das Fundamental-Fitness-Programm, kann eine Motivationshilfe sein, Bewegung gezielt im Alltag zu implementieren. Die Hauptübungen können Sie bequem zu Hause durchführen, besondere Räume brauchen Sie nicht. Diese Übungen sind natürlich kein Ersatz für Ausdauer- oder Krafttraining, aber eine sinnvolle Ergänzung.

Haben diese Übungen einen nachhaltigen Effekt?

Froböse: Ja, da diese Übungen die natürlichen Bewegungsabläufe optimieren und somit langfristig alle Bewegungen, egal ob aus dem Alltag oder aus dem Sport, positiv beeinflussen! Dabei ist wichtig, dass Sie sich vorab mit der Technik der Bewegungsmuster vertraut machen, Ihr Herz-Kreislauf-System aufwärmen und Ihre Gelenke mobilisieren, um eine optimale Bewegungssteuerung und -kontrolle zu gewährleisten.