Donnerstag, 24. Oktober 2019 14:27 Uhr

Florian David Fitz spricht erstmals über seine Jahre mit Emilia

Foto: imago images / Future Image

Schauspieler Florian David Fitz (44) ist mit der Komödie „Das perfekte Geheimnis“ Ende Oktober endlich wieder in den Kinos zu sehen. Im Radio-Interview bei „barbaradio” sprach er nun mit Barbara Schöneberger (45) über Geheimnisse in Beziehungen und über seine toxische Beziehung mit Emilia.

Heute gehört Florian David Fitz zu den beliebtesten Schauspielern und Regisseuren in Deutschland. Ein Grund weswegen er sich vor eindeutigen Angeboten wohl kaum retten können wird. Doch der 44-Jährige scheint nicht der Mann für eine Nacht, eher wie eine treue Seele. Seine Beziehung zu Emilia hielt immerhin 16 Jahre und endete nur aufgrund ihres Ablebens.

Quelle: instagram.com

So traf er die haarige Schöne

Die beiden trafen sich nicht etwa über Tinder oder im Café. Die Rede ist hierbei nämlich nicht von einer Liebesbeziehung im klassischen Sinn, denn Emilia war eine Vogelspinne und in seiner Jugend das Haustier des Drehbuchautors. „Ich habe sie auf einer Spinnenausstellung im Olympia-Gelände gekauft“, erzählt der Münchener im Radio-Talk „Mit den Waffeln einer Frau“. Eine ganz spontane Aktion, weil die acht-beinige Schönheit ihm schon imponierte als sie noch ein Baby war. Er kaufte das Tier, doch: „Die Erste ist mir in der Dose runtergefallen und war tot“, so der Schauspieler.

„Aber die war noch auf Garantie. Dann habe ich noch eine bekommen“ und so ging er mit Emilia (II.) nach Hause. Im Hause Fitz waren nicht alle begeistert, als er die exotische Dame mitbrachte.
„Meine Schwester hatte totale Spinnen-Panik“, erinnert sich der ,100 Dinge‚-Darsteller. Abgesehen davon sind Vogelspinnen giftig und können daher ziemlich gefährlich werden. Doch alles wendete sich zum Guten: „Als ich aber dann in Amerika war und die Spinne nicht mitnehmen konnte, musste sie zwei Jahre lang aufpassen. Seitdem hat sie keine Angst mehr.“

Körperlich wurde die Beziehung eher selten, wie der „Bambi“-Preisträger erzählte: „Ich war nie so, dass ich sie genommen und gestreichelt habe.” Die Faszination für die Vogelspinnen-Dame rührte vor allem daher, dass die so elegant in ihren Bewegungen war, wie Fitz weiter erzählte. Auch heute mag’s der 44-jährige haarig, allerdings hat sein Mitbewohner dieses Mal nur vier Beine: Parson Russell Terrier Elmo gehört heutzutage das Herz des Schauspielers.

Am Samstag, den 26. Oktober gibt es das komplette Interview mit Florian David Fitz in der Radio-Talkshow „Mit den Waffeln einer Frau“ auf barbaradio zu hören. Die zweistündige Show beginnt um 11 Uhr auf www.barbaradio.de. Ab dem darauffolgenden Montag, den 28. Oktober ist die Folge auch als Podcast in der gleichnamigen App verfügbar.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren