Montag, 28. Januar 2019 15:10 Uhr

Silbereisen zum Traumschiff-Shitstorm: „Ich weiß, was ich nicht kann“

Nach dem Shitstorm der letzten Tage äußerte sich der zum neuen Traumschiff-Kapitän berufene Sänger und Moderator Florian Silbereisen nun öffentlich.

Florian Silbereisen zum Traumschiff-Shitstorm: "Ich weiß, was ich nicht kann"

Kapiän Burger (Sascha Hehn, l.) und der junge Offizier Florian (Florian Silbereisen, r.) in „Das Traumschiff: Tansania“. Foto: ZDF/Dirk Bartling.

„Mit dem ,Traumschiff‘ verändert sich mein ganzes Leben“, gestand der 37-Jährige im aktuellen Interview mit der ‚Bild am Sonntag’. „Ich kann nicht mehr zur selben Zeit wie bisher jedes Jahr auf Tournee gehen. Wir mussten auch das nächste Album unserer Schlagerband Klubbb3 verschieben. Ich muss alles neu planen“.

Die negativen Reaktionen sieht Silbereisen jedenfalls nach außen gelassen und führt vor allem Marketing-Gründe an: „Etwas Besseres kann dem ,Traumschiff’ doch gar nicht passieren. Diese Serie ist fast 40 Jahre alt. Und plötzlich wird sie zum ganz aktuellen Thema auf Titelseiten und im Netz. Alle diskutieren“.

Das „Traumschiff“ hat Priorität

Der Sänger fügt hinzu: „Ich weiß, was ich kann. Für diese Aufmerksamkeit hätte ein Diplom-Schauspieler vermutlich kaum sorgen können.“ Das klingt ziemlich abgehoben. Auch wenn die Produktion der „Traumschiff“-Folgen für ihn in den nächsten Monaten nun Priorität habe, stellte Silbereisen aber klar: „Allerdings möchte ich gar kein Schauspieler werden. (…) „Natürlich weiß ich auch, was ich nicht kann“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren