Samstag, 13. Juli 2019 11:10 Uhr

Florian Silbereisens Bruder Franz: „Er hat einen Knochenjob“

Foto: Starpress

Dass Sänger und Moderator Florian Silbereisen mindestens einen Bruder hat, dürfte den mussten gänzlich unbekannt sein. Jetzt äußerte sich der 48-jährige Prediger Franz Silbereisen in einem ganz seltenen persönlichen Interview auch über seinen 37-jährigen berühmten Bruder.

Florian Silbereisens Bruder Franz: "Er hat einen Knochenjob"

Foto: Starpress

In einem Gespräch mit dem christlichen Magazin „Pro“ sagte Franz Silbereisen: „Wir leben in zwei verschiedenen Welten“. Er halte das Showgeschäft für „eine Scheinwelt, die bei ihren Fans und Protagonisten nur Leere hinterlässt“.

Franz Silbereisen, der älteste von insgesamt vier Geschwistern, glaubt, dass die Menschen im Showgeschäft „das Glück am falschen Platz“ suchen. Vieles, was sie dort suchten, gäbe es nur bei Jesus. Zwar jubelten Tausende seinem Bruder zu, heißt es in dem Gespräch. „Aber was soll er denen vor dem Bildschirm geben können, die er doch gar nicht kennt?“ Auf der anderen Seite könne auch ein Fan einem Star nicht wirklich helfen. „Sie haben eine irreale Beziehung.“ Franz Silbereisen halte persönliche Beziehungen für entscheidend: sich in die Augen schauen, reden, zuhören, berühren, füreinander da sein. „Da können Medien nicht mithalten.“

„Beziehungen zerbrechen über alldem“

Der 48-jährige Vater von sieben Kindern, der im oberbayerischen Wasserburg predigt und als Krankenpfleger im geschlossenen Vollzug gearbeitet hat – erklärte dazu weiter: „Florian hat einen Knochenjob. Ich weiß, dass ihn sein Leben in der Branche viel kostet“. Und das beträfe dann eben in der Konsequenz auch das Privatleben: „Die Stars leiden, weil ihre Beziehungen über alledem zerbrechen.“

Damit dürfte Franz Silbereisen auch auf die Beziehung seines Bruders mit Helene Fischer angespielt haben. Und er fügt hinzu: „Ich hoffe, dass der Erfolg ihn nicht hindert, nach dem wahren Sinn des Lebens zu suchen“.

Florian Silbereisen religiöser Hang ist nicht neu. Der von Ralph Siegel im Jahr 2004 geschriebene und produzierte Song „Ich glaub an Gott“ behandelt Silbereisens Glauben ziemlich konkret.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren