Mittwoch, 15. Mai 2019 21:00 Uhr

Franz Beckenbauer ist nicht mehr der Alte

Franz Beckenbauer verriet, dass er nach seiner offenen Herz-OP nicht mehr der Alte ist. Der 73-Jährige schockte seine Familie und Fans im Sommer 2016: Denn der Ehrenpräsident des FC Bayern München musste sich einer offenen Herz-OP unterziehen.

Franz Beckenbauer ist nicht mehr der Alte

Foto: WENN.com

In einer Klinik in Süddeutschland wurde die OP durchgenommen und Beckenbauer wurde ein Bypass gelegt. Doch Freunde und Familie konnten aufatmen, als die OP gut verlief und er sich erholte. In einem Interview mit der Illustrierten ‚Bunte‘ verriet die Fußball-Legende jetzt aber, dass er trotz guter Genesung nicht mehr der Alte ist. Denn so wie er vor der OP war, ist Beckenbauer nicht mehr. Zwar kann er sich wieder bewegen und Golf spielen, aber andere Sachen fallen ihm schwer.

Genesung braucht Zeit

So erklärte er: „Früher konnte ich dir hinterher jeden einzelnen Spielzug beschreiben. Heute rauscht das Spiel einfach so an mir vorbei”. Außerdem verriet er, dass die Genesung sehr lange andauerte. Nach der OP musste die Fußball-Ikone in eine Rehaklinik und 14 Monate nach dem Eingriff nochmal operiert werden. Strickte Ruhe war ein Muss – doch jetzt sieht das glücklicherweise wieder anders aus. Denn jetzt hat „der Kaiser“ schon neue Ziele vor Augen: Er will weiter in seine „Franz Beckenbauer-Stiftung“ investieren, die sich um Menschen mit Behinderungen und Menschen in Not kümmert.

Wir wünschen dir auf jeden Fall weiterhin alles Gute Franz! (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren