Sonntag, 1. Dezember 2019 22:10 Uhr

Freddie Mercury: Verschollenes Foto von letzter Thanksgiving-Party aufgetaucht

Foto: Universal Music

Schon zu Lebzeiten gab Queen-Star Freddie Mercury nur wenig private Einblicke in sein Leben und auch sein Umfeld gab sein bestes, um den Star von der Außenwelt abzuschirmen.

Nun, fast drei Jahrzehnte nach seinem Tod tauchen immer mehr private Aufnahmen auf, welche die letzten Monate Mercurys zeigen. So nun auch der neuste Schnappschuss, der sein letztes Thanksgiving-Fest zeigt. Hier gibt es das Bild zu sehen.

Quelle: instagram.com

Darum ist dieses Foto so besonders

Das Foto zeigt einen sichtbar gut gelaunten Freddy an Thanksgiving im Jahr 1989. Dort feierte er das Erntedankfest bei sich in seinem Londoner Zuhause. Auch wenn der damals 45-Jährige auf dem Foto losgelöst in die Kamera lächelt, hatte er schon zu diesem Zeitpunkt mit den Symptomen seiner AIDS-Erkrankung zu kämpfen.

Der Schnappschuss zeigt zudem seinen Freund Joe Fanelli aus den USA, der das Festagsessen zubereitete. Freddies bester Freund Peter Freestone verriet jetzt in einem Interview mit „Express Online“, warum er dieses Foto so besonders findet: „Wenn er in der Öffentlichkeit lachte, dann versteckte er immer seine Zähne mit der Lippe oder hinter seinen Händen. Zuhause, da war er entspannt. Dort zeigte er uns sein wahres Ich.“

In den darauffolgenden Jahren gab er keine privaten Thanksgiving-Partys mehr. Freddy Mercury starb am 24. November 1991.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren