Dienstag, 17. April 2018 11:20 Uhr

„Fremde Tochter“ mit Heike Makatsch kommt ins Kino

Für „Fremde Tochter“ schrieben Karsten Dahlem und Stephan Lacant (‚Freier Fall‘) das Drehbuch. Letzterer führte zudem Regie. In den Hauptrollen sind Elisa Schlott, Hassan Akkouch und Heike Makatsch zu sehen.

"Fremde Tochter" mit Heike Makatsch kommt ins Kino

Foto: kurhaus production

Worum geht’s? Die 17jährige Lena (Elisa Schlott) lernt den 19jährigen Farid (Hassan Akkouch) kennen, einen jungen Moslem. Zu seiner Kultur und seinem Glauben hat sie eine klare Haltung, nämlich Ablehnung. Doch trotz ihrer Gegensätze, oder vielleicht gerade deshalb, verlieben sie sich ineinander.

Als Lena unverhofft schwanger wird, müssen die Beiden sich bekennen, zu ihrer Liebe, zu dem Kind. Hannah, Lenas Mutter (Heike Makatsch), sieht rot, bedeutet es doch, dass ihre Tochter den Moslem heiraten müsste. Undenkbar – auch für Farins Familie. Zwei Königskinder zwischen den Welten, gefangen zwischen zwischen Traditionen, Glauben, Widersprüchen und Vorurteilen.

„Fremde Tochter“ war bereits im Fernsehen und auf einigen Filmfesten zu sehen, bekommt aber nun noch einmal einen exklusiven Kinostart. Premiere ist am 21. April um 19.30 Uhr im kultigen Kino ‚Babylon‘ in Berlin.

"Fremde Tochter" mit Heike Makatsch kommt ins Kino

Foto: kurhaus production

Weitere Vorstellungen am
24.04., 19.30 Uhr, Babylon Berlin
29.04., 17.30 Uhr Babylon Berlin

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren