22.08.2020 20:41 Uhr

Früherer Gitarrist der Red Hot Chilli Peppers ist tot

Jack Sherman, früherer Gitarrist der "Red Hot Chili Peppers" ist im Alter von 64 Jahren gestorben, die Todesursache ist allerdings bisher nicht klar.

Foto: Imago Images / Fotoarena

Die Band verkündete die Nachricht von Shermans Tod am Freitag in einem Instagram-Post an und nannte den Musiker „einzigartig“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Red Hot Chili Peppers (@chilipeppers) am Aug 21, 2020 um 6:31 PDT

Er kam nicht mehr mit in die Hall of Fame

Der Gitarrist spielte auf dem Debütalbum der Band und trug außerdem wesentlich zum Erfolg ihrer Alben „Freaky Styley“, „Mother’s Milk“ und „The Abbey Road EP“ bei. Obwohl seine Zusammenarbeit mit den Red Hot Chili Peppers von den Fans oft als unverzichtbar angesehen wurde, war er bereits nicht mehr Teil der Band, als die 2012 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde.

„Das ging von der Band aus“

Die Hall of Fame schreibt vor, dass nur Originalmitglieder, aktuelle Mitglieder und diejenigen, die auf mehreren Alben gespielt haben, zur Aufnahme berechtigt sind.

Zu der Zeit machte Sherman den Mitgliedern der Band jedoch Vorwürfe und sagte damals gegenüber dem „Billboard“-Magazin: „Es schien eine politische Sache gewesen zu sein, Dave Navarro und mich aus irgendeinem Grund wegzulassen. Ich glaube, das ging von der Band und nicht von der Hall aus“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Red Hot Chili Peppers (@chilipeppers) am Jul 7, 2020 um 12:37 PDT

„Ich wurde entehrt“

Und weiter: „Es ist wirklich schmerzhaft zu sehen, wie all diese Feierlichkeiten stattfinden und wir davon ausgeschlossen werden. Ich behaupte nicht, dass ich eine Ausnahmeleistung innerhalb der Band erbracht habe. Ich habe aber unter schwierigen Bedingungen versucht mit ihnen weiterzumachen. Wir wollten das Ding am Laufen halten.

Das wurde entehrt. Ich wurde entehrt und das ist scheiße“.

John Frusciante ist jetzt Gitarrist der Band

Neben der Rockband arbeitete Sherman auch an Tonio Ks „Notes from the Lost Civilization“ mit, sowie an Bob Dylans „Knocked Out Loaded“.

Die Mitglieder der Band sind heute Anthony Kiedis, der seit der Gründung Frontsänger ist, Michael „Flea“ Balzary am E-Bass, Chad Smith am Schlagzeug und seit kurzem (wieder) John Frusciante an der Gitarre. Vorher hatte Josh Klinghoffer diese Position inne.

In einem Interview für Marc Marons „WTF“-Podcast erklärte der Musiker, dass seine Trennung von den Red Hot Chili Peppers absolut einvernehmlich verlaufen sei. „John hat ein Recht darauf, in der Band zu sein“, so Klinghoffer „Deshalb freue ich mich für ihn.“